Sommerliche  Klangausblicke

Sommerliche Klangausblicke

29.06.2017

Vor der Sommerpause werfen wir einen Blick auf kommende Highlights an den Schweizer Musik-hochschulen im Sommer und Frühherbst.

Matthias von Orelli — Sommerzeit ist Semesterferienzeit. Trotzdem bieten die Schweizer Musikhochschulen ein reichhaltiges Programm, gehen aus den Schulen hinaus oder kooperieren mit Festivals, die im Sommer und Frühherbst stattfinden. Die Tour d’horizon soll neugierig machen, einzelne dieser Veranstaltungen zu besuchen.

Basel Plucks

Die Biennale Basel Plucks wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen und wird in diesem Jahr unter der künstlerischen Leitung von Peter Croton zum dritten Mal in den Räumlichkeiten der Musik-Akademie Basel stattfinden. Das Ziel dieses Festivals besteht darin, die Reichhaltigkeit und Vielfalt der Basler Meister und Talente der zupfenden Zunft zu illustrieren. Renommierte internationale Gäste runden das bunte und reichhaltige Programm ab, das 2017 unter dem Thema Collaborations stattfindet. Die Musik-Akademie ist mit ihren Musikschulen Basel und Riehen, dem Jazzcampus und den Musikhochschulen FHNW, Hochschule für Musik und Schola Cantorum Basiliensis geradezu prädestiniert für eine solche Biennale, denn neben den grossen Namen soll auch der Nachwuchs verstärkt mitwirken, eingebunden sein und auftreten können.

Basel Plucks, 27. September bis 1. Oktober an der Musik-Akademie Basel

Im September feiert die Musik-Akademie Basel ihr 150jähriges Bestehen und lädt als Höhepunkt am 23. September 2017 die ganze Stadt zu sich ein. Von morgens bis abends treten unterschiedlichste Formationen auf und lassen, interpretiert von Lehrpersonen, Dozierenden, Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden, Musik aller Genres und Epochen erklingen. Am offiziellen Festakt in der Martinskirche werden Regierungs- und Akademievertreter zu den Gästen sprechen. Dabei wird eine Auftragskomposition des Jazzmusikers Guillermo Klein zur Uraufführung gelangen. Die Veranstaltung soll deutlich machen, was die Musik-Akademie seit 150 Jahren der Stadt Basel bringt: nämlich Musik, Musik, Musik.

Jour de Fête, Grosses Fest an der Musik- Akademie Basel, 23. September 2017

Eine Musikhochschule auf Reise

Die Hochschule der Künste Bern (HKB) arbeitet beim Programm HKB geht an Land mit kulturell interessierten Gemeinden des Kantons Bern zusammen und will so hinaus aus der Stadt. In diesem Jahr besucht die HKB das Vallon de Saint-Imier. Die Studierenden setzen sich mit der industriellen und sogar anarchistischen Vergangenheit der bernjurassischen Gemeinden rund um den Chasseral auseinander und erhalten die Gelegenheit, die Räume ehemaliger Fabriken zu öffnen und neu zu interpretieren und wiederzubele- ben. Die Projekte sollen auch Ideen für die zukünftige Nutzung der Industriebauten, die ihre Funktion vielerorts verloren haben, initiieren. Musikalisch kann man beispielswei-se Studierende der Klavierklasse erleben, wie sie russische und regionale Komponisten im unklassischen Rahmen des Schlachthofs von Saint-Imier interpretieren. Und auch die Lokalbevölkerung ist eingeladen, unter der Leitung von Dozierenden der Perkussion experimentelle Musik in diesen Räumen zur Aufführung zu bringen.

> hkbgehtanland.ch

Im Sommer starten zudem zwei Meisterkurse des Fachbereichs Musik der HKB. Im Juli mit Benjamin Schmid (Violine), Thomas Riebl (Viola) und Peter Bruns (Violoncello), im August mit den Low-Brass-Professoren Ian Bousfield (Posaune), Thomas Rüedi (Euphonium) und Rex A. Martin (Tuba). Die beiden Meisterkurse finden im Rahmen der Simmenklänge HKB talauf statt – eine äusserst fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der Kulturförderstiftung Lenk und der HKB.

Lenk, 3 bis 7. Juli 2017 resp. 21. bis 26. August 2017

« Kiss me, Kate » pour débuter la saison

En ouverture de la saison 2017/2018, la Haute école de musique de Genève (HEM) présentera une production de Kiss me, Kate de Cole Porter, l’« ancêtre des comédies musicales » et un des plus grands succès musicaux de la période d’après-guerre. Une pièce qui réunit avec superbe le théâtre classique et celui de boulevard, alors que du côté musical, elle réunit l’opérette, le music-hall ainsi que la revue. Sous la direction artistique de Marcin Habela, la régie de Christian Räth et la direction musicale de Nader Abbassi, l’orchestre de la HEM accompagne les chanteurs des écoles de musique de la Romandie. Cette production de la HEM a vu le jour en collaboration avec le Théâtre du Galpon et de la Haute École de Musique de Lausanne (HEMU).

Théâtre du Galpon, Genève, du 15 au 24 septembre 2017

Dans le cadre de l’Académie d’orchestre annuelle de la HEM et de l’Orchestre de la Suisse Romande (OSR), l’orchestre de la HEM, enrichi de solistes de l’OSR, joue sous la direction du jeune Erik Nielsen, originaire des Etats-Unis. Les musiciens joueront des œuvres de compositeurs originaires de l’Iowa à l’instar de Nielsen : la Suite de ballet Billy the Kid d’Aaron Copland ainsi que la Symphonie n° 2 pour orchestre de Charles Ives. Ces concerts seront donnés dans le cadre de la série de concerts Prélude.

Victoria Hall, Genève, 19 octobre 2017

L’opéra inconnu Ascanio de Camille Saint-Saëns sera interprété à Genève pour la première fois dans sa version concertante sur la base du manuscrit original de 1888. Guillaume Tourniaire en assurera la direction musicale et l’orchestre de la HEM jouera accompagné par divers solistes internationaux.

Grand Théâtre de Genève, 24 et 26 novembre 2017

Musik in der Fabrik

Die Kalaidos Musikhochschule wartet im Juli und September mit Konzerten an ungewöhnlichen Orten auf. Im Rahmen der Reihe Musik ver-rückt: Konzerte an ungewöhnlichen Orten erklingt etwa Klavier- und Kammermusik in der Firma Ernst Schweizer Metallbau in Hedingen. Oder die jungen Klavier-Studierenden Laetitia und Philip Hahn treten in der Bischofszell Nahrungsmittel AG auf. Ein Opern- und Operettenabend findet zudem im Hotel Blume in Baden statt.

Hedingen, 7. Juli 2017

Bischofszell, 3. September 2017

Hotel Blume Baden, 7. September 2017

Im August finden des Weiteren das Vorsingen für ein Masterstudium Performance oder ein Masterstudium Specialized Performance Gesang bei Christiane Oelze und Jan-Hendrik Rootering statt.

Winterthur, 22. August 2017

V comme Vian

Dans le cadre de la collaboration entre le Montreux Jazz Festival et la Haute Ecole de Musique de Lausanne (HEMU), l’HEMU Jazz Orchestra interprète un programme intitulé V comme Vian, un hommage au célèbre écrivain poète français Boris Vian, qui fut l’une des figures emblématiques du jazz parisien des années cinquante. Les arrangements musicaux sont l’œuvre de Philip Henzi, professeur au département Jazz de la HEMU, avec l’appui de Florian Marques, d’Yves Marcotte et de Matthieu Durmarque, tous étudiants en classe Master de composition. L’interprétation de ces pièces par les jeunes musiciens de l’HEMU Jazz Orchestra apporte, sans même retoucher ni paroles ni les notes originales, un nouvel éclairage sur la musique de Boris Vian. Les œuvres transpirent le talent extraordinaire de Vian, son penchant pour l’absurde et sa passion pour le jazz de Duke Ellington.

Hôtel des Trois Couronnes, Vevey, 1er juillet 2017

Les concerts interprétés par les élèves de l’HEMU dans le cadre des concerts gratuits Music in the Parc sont également le fruit de la collaboration avec le Montreux Jazz Festival.

L’enseignement de musiques actuelles fait partie du programme de l’HEMU depuis 2016. Le groupe The Hemulators propose un concert d’électro-rock ; il émane du travail d’élèves qui ont suivi ce cursus. La programmation intègre également un projet de funk soul avec Dave De Vita ainsi que la formation El Gran Combo Caliente, un projet musical aux sonorités afro-cubaines dédié aux grands maîtres de la salsa.

Parc Vernex, Montreux Jazz Festival, 4 juillet 2017

Concerti del Conservatorio della Svizzera italiana

A inizio luglio è previsto a Lugano-Besso il concerto degli studenti del Conservatorio della Svizzera italiana che hanno ottenuto il Master of Arts in Specialized Music Performance e che suoneranno come solisti con l’Orchestra della Svizzera italiana. Sotto la direzione di Alexander Vedernikov, si esibiranno Charles Crabtree (corno), Ekaterina Valiulina (violino), Anton Jablokov (violino) e Daniel Tengberg (violoncello). 

Auditorio Stelio Molo RSI, Lugano-Besso, 3 luglio 2017, ore 20.30

Qualche giorno dopo si potrà assistere al concerto dell’Orchestra sinfonica del Conservatorio della Svizzera italiana accompagnata dagli studenti della Scuola universitaria di musica di Lugano. Sotto la direzione della maestra Xian Zhang, presenteranno il concerto per orchestra (Sz 116) di Béla Bartók e Scheherazade op. 35 di Nikolaj Rimskij-Korsakov. 

Chiesa San Francesco Locarno, 7 luglio 2017, ore 20.30; LAC Lugano, 8 luglio 2017, ore 19.00

Alpentöne

In Altdorf findet in diesem Jahr wiederum das Festival Alpentöne statt, bei welchem die Hochschule Luzern – Musik als Kooperationspartner auftritt. In diesem Rahmen findet auch eine Hochschultagung zur Transkulturalität in der Musik unter dem Titel Volksmusik ohne Grenzen? statt.

Altdorf, 17. und 18. August 2017

Ebenfalls im Rahmen dieses Festivals wird ein internationales Hochschulmeeting mit Workshops und Konzerten von Studierendenensembles durchgeführt. Teilnehmer sind die Irish World Academy of Music and Dance aus Limerick, die Codarts-Hogeschool voor de Kunsten Rotterdam sowie das Institut für Jazz und Volksmusik der Hochschule Luzern – Musik.

Altdorf, 19. August 2017

Auch beim inszenierten Konzert Dies irae mit Musik von Heinrich Ignaz Franz Biber, George Crumb, Michael Hersch, Antonio Lotti, Jorge Sánchez-Chiong, Giacinto Scelsi und Galina Ustwolskaja kooperiert die Hochschule Luzern in diesem Jahr erneut mit dem Lucerne Festival. Es spie- len das JACK Quartet, das Ensemble der Lucerne Festival Alumni so- wie verschiedene Studierende der Musikhochschule Luzern. Das Konzept des Konzerts stammt von Patricia Kopatchinskaja, die auch die künstlerische Leitung des Konzerts inne-hat.

Luzern, 2. September 2017

Summer School

An der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) wird die Zeit zwischen den Sommer- und Herbstferien mit der Summer School 2017 bereichert. Auf musikalischem Gebiet bietet der Kurs Interactive Creation & Notation – for sounds, visuals & live performance einen Einblick in Ko-operationsformen zwischen Musik, visuellen Künsten und szenischen Formen im Raum. Musikalische Settings zwischen Improvisation und Komposition werden durch Interaktion mit visuellen Medien und live Performance praktisch erkundet und erweitert. Der Kurs gibt Impulse, Werkzeuge, Notationsmöglichkeiten und gezieltes Coaching für den Einstieg und die Realisierung eigener Projekte, Kompositionen und Konzepte mit musikalischer, visueller und szenischer Interaktion.

ZHdK Zürich, 8., 9. und 10. September 2017

Ebenfalls im September findet das Festival ZHdK Highlights statt. Es ist der Versuch, ein «Best of» aus Semester- und Abschlussarbeiten aus allen Bereichen der Hochschule zu zeigen. Geboten werden Ausstellungen, Konzerte, Präsentationen, Aufführungen und Interventionen in acht Ausstellungs- und Aufführungsräumen im ganzen Toni-Areal, präsentiert von Studierenden und Abschliessenden des Studienjahres 2017 aus mehr als zwanzig Studiengängen.

ZHdK Zürich, 2. bis 23. September 2017

Beim Semestereröffnungskonzert unter dem Titel what’s now? präsentiert das Ensemble Boswil ein Programm mit rhythmisch-zeitlich differenzierten Werken von zwei ZHdK-Dozierenden (Isabel Mundry und Philippe Kocher) und von zwei Komponisten aus der klassisch-amerikanischen Avantgarde (John Cage und Elliott Carter).

ZHdK Zürich, 18. September 2017

Konferenz Musikhochschulen Schweiz

Präsident
Stephan Schmidt
Musik-Akademie Basel / Musikhochschulen FHNW
Tel. 061 264 57 61
e-mail: info@kmhs.ch

Redaktion
Dr. Matthias von Orelli
e-mail: matthias.vonorelli@introducemusic.ch

Mitglieder
Musik-Akademie Basel / Musikhochschulen FHNW

Hochschule der Künste Bern (HKB)

Haute Ecole de Musique de Genève (HEM)

Haute Ecole de Musique de Lausanne (HEMU)

Conservatorio della Svizzera italiana (CSI), Scuola Universitaria di Musica - Lugano

Hochschule Luzern – Musik (HSLU M)

Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK)

Kalaidos Musikhochschule