Bericht Stimmwelten 2017

Bericht Stimmwelten 2017

15.05.2017

«Gesangstechnik an der Schnittstelle zwischen Medizin, Pädagogik und Stimmforschung» war das Thema der diesjährigen Stimmwelten-Veranstaltung der Hochschule der Künste Bern, des Inselspitals und der EVTA.CH.

Daniela Schumacher — Im ersten Teil wurde in Referaten auf die wichtige Vernetzung der Fachbereiche hingewiesen. Nina Grunder, Leiterin des Weiterbildungsschwerpunktes Singstimme der HKB, beleuchtete die Sicht der Gesangspädagogik. Prof. Dr. med. Eberhard Seifert, Leiter der Phoniatrie am Inselspital Bern, zeigte die stimmphysiologischen Gesetzmässigkeiten auf. Hauptreferent war Dr. Christian Herbst, renommierter Kehlkopfforscher aus Österreich. Er sprach über Kernthemen beim Singen (z.B. Register, Resonanz, Atem, Luftverbrauch) und zeigte, was physiologisch beim Singen geschieht. Anschliessend wurden Freiwillige live von Prof. Seifert endoskopiert. Das Publikum konnte auf der Leinwand in Echtzeit deren Vokaltrakt sehen, während diese unter Anleitung von Christian Herbst Gesangsübungen ausführten. Die Gesangsbewegungen des Kehlkopfes und der Stimmlippen live zu erleben, war sehr eindrücklich. Die Veranstaltung wurde mit einem musikalischen Beitrag von Studierenden der Klasse von Christian Hilz an der HKB und einem Apéro abgerundet.

Die EVTA Schweiz darf seit März 2017 über zwanzig neue Mitglieder begrüssen und etabliert sich weiter als Netzwerk zu allen Belangen der Gesangspädagogik.

Agenda, Informationen und Anmeldung unter

> www.evta.ch