Am 8. FMB 2018 präsentieren Musikschulen ihre innovative Arbeit 

Wettbewerb für Best Practice

Niklaus Rüegg, 29.03.2017

Nach 2015 schreibt der VMS erneut einen Wettbewerb für herausragende Musikschulprojekte aus. Die Unterlagen gingen Mitte Februar an sämtliche VMS-Mitgliedschulen.

Image
Schon die erste Best Practice-Ausstellung am FMB 2014 (noch ohne Wettbewerb) stiess auf grosses Interesse

Am 8. FMB 2018 präsentieren Musikschulen ihre innovative Arbeit

VMS – Der VMS führt den anlässlich seines 40-Jahre-Jubiläums initiierten Best Practice-Wettbewerb für innovative Musikschulprojekte dieses Jahr erneut durch. Die erfreuliche Resonanz auf die erste Austragung bewog den Vorstand dazu, den Wettbewerb fest in die Agenda einzuplanen und jeweils mit dem Forum Musikalische Bildung FMB zu verknüpfen. Teilnahmeberechtigt sind alle VMS-Mitgliedschulen. Die Ausgewogenheit der Sprachregionen wird berücksichtigt.
Gesucht sind innovative Projekte zu den Aspekten neue Unterrichtsformen, Integration-Inklusion, Erschliessung neuer Zielgruppen und Kooperationen mit aussenstehenden Institutionen. Das FMB 2018 bewegt sich thematisch ebenfalls in diesen Feldern und beleuchtet insbesondere die möglichen Auswirkungen von Megatrends wie demografische Entwicklung, Migration und Digitalisierung auf die musikalische Bildung und die Musikschulen. Das Projekt muss zum Zeitpunkt der Eingabe am Laufen sein oder darf maximal seit einem Jahr abgeschlossen sein.
Gesamtpreissumme beträgt wiederum CHF 5‘000.00. Die zehn besten Projekte werden zum Wettbewerb zugelassen und am FMB 2018 im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Die Preisträger werden am zweiten Tag des FMB, am Samstag, 20. Januar 2018, ausgezeichnet.

Einreichung von Wettbewerbsbeiträgen
Das Einreichungsverfahren läuft in zwei Schritten ab: Interessierte Musikschulen reichen bis am 30. Juni 2017 bei der VMS-Geschäftsstelle einen kurzen Projektbeschrieb ein. Sollten eingereichte Projektskizzen nicht berücksichtigt werden können, werden die entsprechenden Schulen nach den Sommerferien informiert. Die für die zugelassenen Projekte verantwortlichen Musikschulen haben die erforderlichen Unterlagen bis am 31. Oktober 2017 einzureichen. Die Dokumentation wird vollständig elektronisch eingereicht. Dazu ist eine ausführliche Dokumentation erforderlich, die die Entwicklung des Projekts, seine Umsetzung und die damit erzielte Wirkung darstellt. Dazu gehören auch Bildmaterial, Videos, Audio-Aufnahmen, Pressedokumentationen, Medienmitteilungen, veröffentliche Artikel etc.. Die Unterlagen dienen als Grundlage für die Erstellung eines Posters sowie einer filmischen Kurzpräsentation. Die zum Wettbewerb zugelassenen Beiträge erhalten zu gegebener Zeit nochmals detaillierte Informationen.
Wie schon im vergangenen Jahr, werden die prämierten Projekte im Laufe des kommenden Jahres in der SMZ vorgestellt.

 

Kontakt für Fragen oder Nachbestellung der Wettbewerbsunterlagen:
Geschäftsstelle VMS
Tel. 061 260 20 70 /info@musikschule.ch

VMS-SERVICES

Verband Musikschulen Schweiz

Präsidentin
Christine Bouvard Marty
Mobiltelefon 076 336 28 56

Geschäftsstelle
Margot Müller, Susanne Weber
Marktgasse 5, 4051 Basel
Telefon 061 260 20 70, Fax 061 906 99 01
E-Mail: info@musikschule.ch

Redaktion VMS
Niklaus Rüegg
Mobiltelefon 079 708 90 74
E-Mail: niklaus.rueegg@musikschule.ch

Internet
www.verband-musikschulen.ch
www.musikschule.ch
www.ecole-musique.ch
www.scuola-musica.ch

VMS-SERVICES

Veranstaltungen

AGENDA

01.12.2017
10:00 bis 13:00
Conférence Romande
Sion

13.01.2018
18:00 bis 21:00
VMS Musikschulleiter/in Diplomfeier
Bern

19. bis 20.01.2018
Forum Musikalische Bildung FMB
TRAFO, Baden

16. bis 18. März 2018
Entrada Klassik SJMW

3. bis 6. Mai 2018
Finale SJMW Klassik
Zürich

8.-11. Mai 2018
13. Europäisches Musikschulfestival
Sneek / NL

08.06.2018
10:15 bis 15:00
DV VMS
Olten

30.06.2018
18:00 bis 21:00
VMS Musikschulleiter/in Diplomfeier
Bern