Professur für Laute der Schola Cantorum Basiliensis neu besetzt 
Lewon folgt in Basel auf Young

Lewon folgt in Basel auf Young

PM/Codex flores, 24.08.2017

Der Musiker und Musikwissenschaftler Marc Lewon übernimmt zum 1. September 2017 die Professur für Lauteninstrumente des Mittelalters und der frühen Neuzeit an der Schola Cantorum Basiliensis. Er tritt damit die Nachfolge von Crawford Young an.

Der geborene Frankfurter Marc Lewon ist Spezialist für die Musik des Mittelalters und der Renaissance und Experte im Bereich der frühen Musik. Er studierte Laute bei Crawford Young mit den Nebenfächern Gesang und Fidel im Aufbaustudium an der Schola Cantorum Basiliensis und absolvierte sein Diplom mit Auszeichnung. Zuvor hatte er den Magister Artium cum laude für sein Studium der Musikwissenschaft und Altgermanistik an der Universität Heidelberg erhalten.

Die Mittelalterabteilung der Schola Cantorum Basiliensis wurde Anfang der 1970er Jahre von Wulf Arlt, dem damaligen Leiter der Basler Schola Cantorum, ins Leben gerufen und zunächst mit den Mitgliedern des Studio der frühen Musik von Thomas Binkley besetzt. In den 1980er Jahren wurden die zentralen Professuren für Laute und Fidel an die Musiker vergeben, die dieses Jahr in den Ruhestand gehen: der Lautenist Crawford Young und der Fidelspieler Randall Cook.

Im Bewerbungsprozess konnten sich die befreundeten Musiker Marc Lewon (Laute) und Baptiste Romain (Fidel) behaupten. Beide spielen zusammen in ihren eigenen Ensembles und werden gerne einzeln oder als Team in andere Ensembles geholt. Beide unterrichten sie Meisterklassen und Ensemblekurse für mittelalterliche Musik.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.