«Collezione Digitale» aus dem Mailänder Archivio Storico Ricordi  
Dokumente zur Operngeschichte im Web

Dokumente zur Operngeschichte im Web

PM/Codex flores, 08.12.2016

Ab sofort können auf der Online-Plattform «Collezione Digitale» tausende Dokumente der italienischen Operngeschichte aus dem Archivio Storico Ricordi in Mailand digital eingesehen und erforscht werden.

Laut der Medienmitteilung des Medienunternehmens Bertelmanns kann nach mehrjährigen Vorarbeiten zur Katalogisierung, Restaurierung und Digitalisierung des Archivbestandes zunächst die komplette ikonographische Sammlung des Ricordi-Archivs online abgerufen werden. Sie umfasst mehr als 400 Porträts namhafter Sängerinnen und Sänger, Komponisten und Librettisten, rund 600 Bühnenbildentwürfe sowie mehrere tausend Kostüm- und Requisitenzeichnungen zu zahlreichen italienischen Opern, darunter die Werke von Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini.

Zu vielen Werken und Aufführungen sind zudem detaillierte Regie- und Bühnenanweisungen einsehbar. Die Collezione Digitale bietet eine Suche nach Komponisten und Opern sowie eine freie Suche an. Die angezeigten Dokumente können herangezoomt werden und sind mit Metadaten sowie meist auch weiterführenden Links versehen.

Webseite: digital.archivioricordi.com
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.