Die mit 10'000 Franken dotierte Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben 
Ausschreibung des Handschin-Preises

Ausschreibung des Handschin-Preises

PM/Codex flores, 03.01.2018

Die Schweizerische Musikforschende Gesellschaft schreibt erneut den mit 10'000 Franken dotierten Handschin-Preis für den musikwissenschaftlichen Nachwuchs aus. Bewerbungen können direkt bei der Gesellschaft für den Preis eingegeben werden.

Bewerbungsberechtigt sind Doktorierte, die ihre Promotion zwischen dem 1. Januar 2016 und dem 31. Dezember 2017 einschliesslich der Verteidigung abgeschlossen haben. Bewerbungsschluss ist der 20. März. Details zu den Bewerbungs-Bedingungen finden sich unter www.smg-ssm.ch/de/smg/News-2018/03-01-2018.html

2009 hat die Schweizerische Musikforschende Gesellschaft zum ersten Mal den nach dem in Moskau geborenen Schweizer Musikwissenschaftler und Organisten Jacques Handschin (1886–1955) benannten Preis vergeben. Erster Preisträger war der belgische Musikwissenschaftler Bruno Forment. 2011 gewann ihn Giovanni Zanovello, 2014 Dóra Kiss und 2016 Angela Fiore.

Finanziert wird der Nachwuchspreis aus Geldmitteln, die die Basler Musikhistorikerin Marta Walter (1896–1961) der SMG testamentarisch vermacht hat. Dieses Legat erlaubt zudem die Schaffung des Glarean-Preises für Musikforschung, der zum ersten Mal 2007 vergeben wurde.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.