Generalsekretär des Deutschen Musikrates ergänzt Beratungsgremium 
Höppner im Stiftungsbeirat der Fondation Hindemith

Höppner im Stiftungsbeirat der Fondation Hindemith

PM/Codex flores, 10.01.2018

Der Stiftungsrat der Fondation Hindemith hat Christian Höppner, den Generalsekretär des Deutschen Musikrates, in den Stiftungsrat berufen. Die Fondation Hindemith mit Sitz im schweizerischen Blonay widmet sich der Bewahrung und Verbreitung des kulturellen Vermächtnisses des Komponisten Paul Hindemith.

Laut Andreas Eckhardt, Präsident des Stiftungsrates der Fondation Hindemith, verfügt Höppner nicht nur «über eine bedeutende kulturpolitische Kompetenz, sondern auch über einen engen Bezug zur Musizier- und Unterrichtspraxis als Hochschullehrer an der Berliner Universität der Künste». An der Vorgängerhochschule hatte Paul Hindemith von 1927 bis 1937 eine Professur für Komposition inne.

Die 1967 gegründete Fondation Hindemith unterstützt oder veranlasst wissenschaftliche Forschungen auf dem Gebiet der Musik und sorgt für ihre Verbreitung. Sie hat ihren Sitz im schweizerischen Blonay (VD) am Genfer See, wo das Ehepaar Hindemith seine letzten Lebensjahre verbrachte. Dort unterhält sie seit 1978 das Centre de Musique Hindemith Blonay, das vor allem der musikalischen Praxis dient. 1974 richtete die Stiftung das Hindemith Institut Frankfurt ein, das sich der musikwissenschaftlichen Forschung und Aufarbeitung von Leben und Werk Paul Hindemiths widmet.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.