Rat für Kulturelle Bildung weist auf soziale Ungleichheiten hin 
Kulturelle Bildung wichtig für Lebenserfolg

Kulturelle Bildung wichtig für Lebenserfolg

PM/Codex flores, 18.10.2017

Laut einer Studie des deutschen Rates für Kulturelle Bildung sehen Eltern kulturelle Bildung als wichtige Grundlage für den Lebenserfolg ihrer Kinder an. Doch wie stark Mütter und Väter ihren Nachwuchs kulturell fördern, hängt wesentlich vom Bildungshintergrund und den finanziellen Verhältnissen der Eltern ab.

Laut der repräsentativen Studie «Eltern/Kinder/Kulturelle Bildung. Horizont 2017», die das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) im Auftrag des Rates für Kulturelle Bildung durchgeführt hat, sagen über neunzig Prozent der Eltern, Kulturelle Bildung fördere die Entwicklung ihrer Kinder. Gemeinsame Kulturaktivitäten gälten als zentraler Baustein für den familiären Zusammenhalt.

Allerdings trauen es sich Eltern mit mittlerem oder einfachem Bildungsabschluss in signifikanter Weise weniger als Akademiker zu, ihre Kinder – etwa musikalisch oder künstlerisch – zu unterstützen. Nur ein Viertel von ihnen ist voll und ganz überzeugt, dass sie ihren Kindern in diesen Bereichen ausreichend helfen können.

Indes führt dies bei diesen Eltern nicht zu einem grösseren Interesse daran, dass ihre Kinder ausserhalb von Kita und Schule an angeleiteten Kulturangeboten teilnehmen, im Gegenteil: Mütter und Väter mit niedrigerem Bildungsabschluss sind daran unterdurchschnittlich interessiert. In Konsequenz haben ihre Kinder in Deutschland während der letzten zwölf Monate auch mit geringerer Wahrscheinlichkeit an solchen Angeboten teilgenommen: Lediglich 37 Prozent von ihnen bestätigen dies, unter den Vätern und Müttern mit Studium sagen dies hingegen 59 Prozent.

Download der Studie:
http://www.rat-kulturelle-bildung.de/fileadmin/user_upload/pdf/RFKB_Eltern_Kinder_Kulturelle_Bildung_Web_FINAL.pdf

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.