In Bern wohnhafte Violinistin mit Schweizer Musikpreis ausgezeichnet 
Grand Prix Musik 2017 für Patricia Kopatchinskaja

Grand Prix Musik 2017 für Patricia Kopatchinskaja

PM/Codex flores, 22.09.2017

Der Schweizer Grand Prix Musik 2017 geht an die Violinistin Patricia Kopatchinskaja. Die Preisverleihung fand diesen Freitag in der Kaserne Basel statt. Die Musikerin, die derzeit am prestigeträchtigen Festival Enescu spielt, hat sich während einer Live-Schaltung aus Bukarest zu ihrer Auszeichnung geäussert.

Patricia Kopatchinskaja ist auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Musik unter 15 Preisträgerinnen und Preisträgern ausgewählt worden und erhält ein Preisgeld von 100'000 Franken.

Das Bundesamt für Kultur BAK hat den Schweizer Grand Prix Musik zum vierten Mal verliehen. Mit der Auszeichnung wird «das herausragende und innovative Musikschaffen einzelner Musiker oder Gruppierungen» gewürdigt. Auch dieses Jahr repräsentieren die 15 Preisträgerinnen und Preisträger das gesamte Spektrum des Schweizer Musikschaffens.

Die fünfzehn Gewinnerinnen und Gewinner der Schweizer Musikpreise 2017 sind: Pascal Auberson (Lausanne), Andres Bosshard (Zürich), Albin Brun (Luzern), Christophe Calpini (Longirod), Elina Duni (Zürich), Vera Kappeler (Halbenstein), Jürg Kienberger (Basel), Grégoire Maret (New York), Jojo Mayer (New York), Peter Scherer (Zürich), Endo Anaconda (Fankhaus-Trub), Töbi Tobler (Wittenbach), Helena Winkelman (Basel), Jürg Wyttenbach (Basel) und Patricia Kopatchinskaja (Bern), die den Schweizer Grand Prix für Musik erhält.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.