Basis der Studie ist eine Umfrage unter 1400 deutschen Bundesbürgern 
Junge hören Musik vorwiegend online

Junge hören Musik vorwiegend online

PM/Codex flores, 07.08.2017

Laut einer Studie des Beratungsunternehmes Ernst & Young hören knapp drei von vier der 20-Jährigen und jüngeren Musik ausschliesslich oder zum Grossteil online – nur zwei Prozent nutzen ausschliesslich traditionelle Abspielgeräte wie den CD-Player oder das Radio.

Über alle Altersklassen hinweg halten sich diejenigen, die ausschliesslich oder zum Grossteil online Musik hören und diejenigen, die ausschliesslich auf traditionellen Abspielgeräten Musik konsumieren, mit jeweils etwa einem Viertel der Befragten die Waage.

Am intensivsten werden die Streaming-Angebote von Männern genutzt: 53 Prozent von ihnen hören online Musik (Frauen 47 Prozent), 34 Prozent schauen Filme (Frauen 30 Prozent) und 27 Prozent spielen online (Frauen 25 Prozent). Lediglich eBooks werden häufiger von Frauen genutzt: 21 Prozent lesen Bücher auch online, bei den Männern sind es nur 16 Prozent. Die Befragung wurde im Frühjahr 2017 durchgeführt.

Nutzer würden im Durchschnitt 7,20 Euro für Musik ausgeben. Auch diejenigen, die Streamingdienste noch nicht nutzen, aber grundsätzlich interessiert sind, zeigen laut Ernst & Young eine grundsätzlich hohe Zahlungsbereitschaft. Für Filme und Serien würden diese derzeitigen Nichtnutzer durchschnittlich 8.30 Euro zahlen und für Musik 6 Euro.

Den kostenpflichtigen Musikstreamingmarkt dominiert Spotify in Deutschland mit deutlichem Abstand vor den Wettbewerbern. Von denjenigen, die kostenpflichtige Musikstreamingdienste nutzen, greift fast die Hälfte (49 Prozent) auf den Dienst aus Schweden zu. Amazon Music hat sich dahinter platziert und kommt auf einen Marktanteil von 21 Prozent. Drittgrösster Anbieter ist Apple mit einem Marktanteil von 11 Prozent. Apple ist vor allem bei Frauen beliebt, von denen sogar 19 Prozent auf den Dienst des Unternehmens zugreifen.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.