9. Internationaler Telemann-Wettbewerb in Magdeburg 
Erster Preis für Geneviève Tschumi

Erster Preis für Geneviève Tschumi

PM/SMZ, 20.03.2017

Die 28-jährige Schweizer Mezzosopranistin hat den Preis der Mitteldeutschen Barockmusik des Telemann-Wettbewerbs gewonnen, der am 19. März zu Ende ging.

Geneviève Tschumi, die seit 2014 an der Universität der Künste Berlin studiert, erhielt gemäss der Mitteilung der Veranstalter neben dem ersten Preis, dem Preis der Mitteldeutschen Barockmusik, auch zwei Sonderpreise, denjenigen des Zentrums für Telemann-Pflege und -Forschung Magdeburg und denjenigen des Bach-Archivs Leipzig.

Der zweite Preis ging an die Mezzosopranistin Marian Dijkhuizen (Niederlande) und der dritte an Sopranistin Johanna Knauth (Deutschland).

Der Internationale Telemann Wettbewerb findet seit 2001 alle zwei Jahre statt. 2017 war er erstmals für Gesang ausgeschrieben. Angemeldet hatten sich, immer gemäss der Medienmitteilung der Veranstalter, 49 Sängerinnen und Sänger. In der ersten Runde traten 35 Künstlerinnen und Künstler auf, in der zweiten 16 und im Finale schliesslich 6 Sängerinnen. 2019 soll der Wettbewerb für Kammermusik ausgeschrieben werden.

www.telemann.org
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.