Schweizer Klaviertrio von Deutschen Kritikern gewürdigt 
Trio Rafale gewinnt Preis der Deutschen Schallplattenkritik

Trio Rafale gewinnt Preis der Deutschen Schallplattenkritik

PM/Codex flores, 17.05.2017

Die Deutsche Schallplattenkritik hat dem Schweizer Klaviertrio Rafale in der Kategorie Kammermusik für seine CD mit Frühwerken einen ihrer Vierteljahrespreise zugesprochen.

Das Trio Rafale ist mit internationalen Preisen bereits hochdotiert. Es hat 2014 im Londoner Kammermusiktempel Wigmore Hall debütiert, 2015/16 in der Berliner Philharmonie und 2016 am Lucerne Festival. 2016 ist es auch ins Mentoring-Programm des Beethoven-Hauses Bonn aufgenommen worden.

Seine Debüt-CD mit Werken von Schumann und Ravel ist 2012 unter dem Label monton erschienen. Eine zweite mit Werken von Vasks und Brahms folgte 2013 bei Acousence. Die CD «Frühwerke» ist diesen Februar bei Coviello Classics erschienen.

Insgesamt haben diesmal 155 Juroren des Preises der deutschen Schallplattenkritik (PdSK e.V.) in 32 Kategorien die Neuerscheinungen der Ton- und Bildtonträgern des letzten Quartals gesichtet und bewertet. 256 Titel waren für die Longlist nominiert. 27 Titel daraus setzten sich durch.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.