Schaffhauser Komponist wird Nachfolger von Ilse Aichinger 
Furrer Mitglied des Österreichischen Kunstsenats

Furrer Mitglied des Österreichischen Kunstsenats

PM/Codex flores, 11.12.2017

Der in Schaffhausen geborene Komponist Beat Furrer ist zum Mitglied des Österreichischen Kunstsenats ernannt worden.

2014 wurde der 1954 im schweizerischen Schaffhausen geborene Komponist, der seit Langem in Österreich lebt, laut der Mitteilung des Bärenreiter Verlages mit dem Grossen Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet, was die Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Kunstsenat ist.

Die Aufgabe des 1954 gegründeten Österreichischen Kunstsenats besteht darin, die Anliegen der Kunst in der Öffentlichkeit zu vertreten und die öffentlichen Stellen in wichtigen Fragen der Kunst zu beraten. Beat Furrer folgt der Schriftstellerin Ilse Aichinger nach, die im November 2016 verstorben war.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.