Plattform für Bands aus der Stadt 
Bilanz der Zürcher Stadtsommers 2017

Bilanz der Zürcher Stadtsommers 2017

PM/Codex flores, 08.08.2017

Die Konzertreihe Stadtsommer hat in der Stadt Zürich mehr als 5000 Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber angezogen. Sie besuchten die fünf kostenlosen Konzerte, an denen zehn Zürcher Bands ihr Schaffen präsentierten. Auch 2018 soll wieder ein Stadtsommer stattfinden.

Am besten besucht war laut der Medienmitteilung der Stadt der Konzertabend mit den beiden Bands Ursina und Brandy Butler & The Brokenhearted vom 29. Juli in der Bäckeranlage. Weitere vier Konzerte mit den Zürcher Bands Cowboys from Hell, Elina Duni, Linda Vogel, Trio Heinz Herbert, Zayk, J&L Defer, Cristallin und Odd Beholder fanden bei bestem Openair-Wetter im Platzspitz, im Sihlhölzli Park, auf dem Turbinenplatz und vor dem Helsinkiklub statt.

Die von der Kulturabteilung veranstaltete Konzertreihe Stadtsommer findet seit 1998 jeweils in den Monaten Juli und August statt. Sie ist ein Instrument zur Förderung von talentierten und jungen Musikerinnen und Musikern und Bands aus Zürich.

Bis 2015 fand der Stadtsommer jährlich statt, im Jahr 2016 wurde auf eine Durchführung verzichtet. Als Alternative organisierte das Ressort Jazz/Rock/Pop der Kulturabteilung in vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Theater Spektakel den Konzerttag «Züri Hornt (vis-à-vis)». Im Sommer 2018 soll wie dieses Jahr wieder eine Stadtsommer-Konzertreihe stattfinden.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.