Aufsätze zur Berner Musik- und Theatergeschicht 
Ausgangspunkt Hôtel de Musique

Ausgangspunkt Hôtel de Musique

Verena Naegele, 02.03.2017

Halb Essaysammlung, halb Nachschlagewerk erhellt dieses Buch Aspekte zur Musik- und Theaterszene weit über Bern hinaus.

Es war der Initiative der Grande Société de Bern zu danken, dass sich in dieser Stadt ab 1800 ein reges Theaterleben entwickeln konnte. Die Aktivitäten im Hôtel de Musique bildeten die Voraussetzung für das 1903 eröffnete Stadttheater. Das 250-jährige Bestehen der Grande Société nahm die Berner Musik- und Theaterwissenschaft zum Anlass, «sich mit der Rolle des Hauses sowie der Musik- und Theatergeschichte Berns und der Schweiz näher auseinanderzusetzen», wie Klaus Pietschmann und Fabian Kolb im Vorwort des Buches Musik und Theater in der Schweiz des 19. Jahrhunderts schreiben.

Der Band in der Reihe Berner Veröffentlichungen zur Musikforschung fasst auf 396 Seiten die wichtigsten Resultate zusammen. Darin enthalten sind sowohl Fachaufsätze zum Thema als auch umfassende dokumentarische Auflistungen. Zur letzten Kategorie gehört Florence Sidlers Verzeichnis der Theateraktivitäten des Hôtel de Musique in Bern von 1798 bis 1900, das sie durch Auswertung von Quellen wie dem Tagebuch des Berner Bürgers Samuel Rudolf Walthard, des Nachlasses von Peter Stadler und des Intelligenzblattes Bern erhalten hat.Ein reicher Fundus für die Wissenschaft.

Vergleichbares liefert Irène Minder-Jeanneret in Opernpraxis in der Westschweiz zwischen 1750 und 1850. Eine spannende vergleichende Studie bietet Gabriela Freiburghaus in ihrem Essay Theater als Pachtbetrieb um 1850, wo sie schreibt: «Während sich die Voraussetzungen und Umstände der Gründung der beiden Aktiengesellschaften in Bern und Zürich völlig unterschiedlich gestalteten, erwiesen sich die Schwierigkeiten zur Aufrechterhaltung des Theaterbetriebs im Pachtbetrieb als ähnlich.»

In weiteren Aufsätzen widmet sich etwa Edith Keller den Schweiz-Aufenthalten Louis Spohrs, während Samuel Weibel den Berner Musik- und Sängerfesten nachspürt. Schliesslich sei noch auf Manfred Veraguths aufschlussreichen Aufsatz zur Theaterlandschaft der Stadt Bern am Ende des 19. Jahrhunderts hingewiesen.

Insgesamt steht diese Veröffentlichung zwischen einer Sammlung von Essays zu spannenden Einzelaspekten und einem hilfreichen Nachschlagewerk.

Image

Musik und Theater in der Schweiz des 19. Jahrhunderts. Das Berner Hôtel de Musique und sein Umfeld, hg. von Fabian Kolb und Klaus Pietschmann, (=Berner Veröffentlichungen zur Musikforschung, Bd. 5),
396 S., Fr. 102.00, Peter Lang, Bern u. a. 2016,
ISBN 978-3-0343-2061-0

Bild oben: 
Anonymes Aquarell, Stiftung Schloss Jegenstorf, fotografiert von ManuelKehrli, wikimedia commons


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen Buchrezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Buchrezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Buchrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.