Deutscher Musikeditionspreis Best Edition 2017 
Die Qualität hochhalten

Die Qualität hochhalten

DMV, 27.04.2017

Wie jedes Jahr vergab der Deutsche Musikverleger-Verband e. V. (DMV) auch diesmal an der Frankfurter Musikmesse den Musikeditionspreis «Best Edition». Acht Publikationen wurden ausgezeichnet.

Im deutschen Musikfachhandel sind über 300 000 Notenausgaben deutscher Verlage im Angebot, jährlich kommen etwa 7 000 Neuerscheinungen hinzu. In einer Zeit, in der professionelle Musiker, Lehrer und die Vielzahl musizierender Laien, überwiegend Kinder und Jugendliche, durch wirtschaftliche Zwänge vielfach mit Provisorien vorliebnehmen müssen, scheint es angezeigt, Noten, Musikbücher und auch digitale Editionen von herausragender Qualität mit einer besonderen Auszeichnung zu prämieren.

Damit soll die Leistung der an der Produktion Beteiligten hervorgehoben, vor allem aber auch das Qualitätsbewusstsein der Öffentlichkeit angesprochen werden. Winfried Jacobs, Vizepräsident des DMV, bekräftigt: «Der Verband und seine rund 400 Mitgliedsverlage würdigen damit in Zeiten der Nivellierung kultureller Leistungen und des Überhandnehmens von billigen Vervielfältigungen besondere editorische Leistungen.»

Im 26. Jahr des renommierten Wettbewerbs haben sich 17 Verlage beteiligt und ihre besten Publikationen eingereicht. Ausgezeichnet wurden:

Francois Couperin: Pièces de clavecin, Premier livre, hg. von Denis Herlin
Bärenreiter-Verlag, Kassel

Chorbuch zum Evangelischen Gesangbuch. Mit Sätzen zu 63 Liedern aus dem Evangelischen Gesangbuch, (Chorleiter-Paket, Aufführungsmaterial) hg. von Kay Johannsen und Richard Mailänder
Carus-Verlag, Leinfelden-Echterdingen

Liebeslieder mit Bildern von Gustav Klimt, (Klavierband, Chorbuch, CD-Einspielungen), hg. von Mirjam James
Carus-Verlag, Leinfelden-Echterdinge

Reine Frauensache. 60 Highlights für Frauenchor vom 16. Jhdt. bis heute, hg. von Jürgen Faßbender, Uwe Henkhaus, Ernie Rhein, Jochen Stankewitz
Edition Peters Group, Leipzig

Johann Strauss: Wiener Blut, Operette in 3 Akten, für die Bühne bearbeitet von Adolf Müller jun., Text: Victor Léon und Leo Stein, hg. von Michael Rot
Verlagsgruppe Hermann, Wien

Richard Strauss: Späte Aufzeichnungen, hg. von Marion Beyer, Jürgen May, Walter Werbeck
Schott Music, Mainz

Pièces de Concours, issues du répertoire du Conservatoire de Paris (Band 1 und 2), Wettbewerbsstücke für Bratsche, hg. von Jutta Puchhammer-Sédillot
Schott Music, Mainz

Veronika, der Lenz ist da. Schlager der Weimarer Republik, Berlin 1928–1933, hg. von Walter Jurmann und Yvonne Jurmann
Schott Music, Mainz
 

Weitere Informationen und die Begründungen der Jury auf: www.best-edition.de


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.