Traditionsverlag begründet sein eigenes CD-Label 
Edition Peters startet mit Edition Peters Sounds

Edition Peters startet mit Edition Peters Sounds

PM/Codex flores, 24.12.2014

Der Verlag Edition Peters begründet sein eigenes CD-Label Edition Peters Sounds. Die erste Produktion ist ein Album mit Nocturnes von Gabriel Fauré, gespielt von Daniel Grimwood.

Das Traditonshaus Peters vertritt schon seit längerem Künstler über die Agentur EPAM (Edition Peters Artist Management). EPAM steht unter der Leitung von Robin Tyson, einem ehemaligen Mitglied der King’s Singers und künstlerischem Leiter der Gabrieli Consort & Players.

Zu den Künstlern, die EPAM bereits unter Vertrag genommen hat, zählen der Organist Cameron Carpenter, der Kammerchor Tenebrae, die Vokalartisten Cantabile – The London Quartet, das Ensemble für alte Musik Gallicantus und die Sopranistin Grace Davidson. Die von EPAM vertretenen Künstler sollen künftig in dem neuen Label erscheinen. Vertrieben werden die Aufnahmen als CD, aber auch über die einschlägigen Internet-Plattformen wie iTunes, Amazon oder Qobuz.

Der britische Pianist Grimwood dient sich nicht nur dem neuen Label an. Er hat zur Zeit über die Plattform Kickstarter auch ein Crowdfunding-Projekt zur Erhaltung eines Erard-Flügels von 1850 am Laufen.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.