Deutsche Grammophon und Idagio beginnen Partnerschaft 
Ausbau im Streaming klassischer Musik

Ausbau im Streaming klassischer Musik

IDAGIO, 05.02.2018

Die Deutsche Grammophon, das älteste Klassiklabel der Welt, und Idagio, ein führender und in mehr als 70 Ländern verfügbarer Streaming-Service für klassische Musik, haben heute die Vereinbarung einer umfangreichen Partnerschaft bekanntgegeben.

Der bereits über eine halbe Million Tracks umfassende Idagio-Katalog wird ab sofort um die Gesamtkataloge der Deutschen Grammophon, Decca, Philips Classics und um alle Klassik-Produktionen des Münchner Qualitäts-Labels ECM erweitert. Derzeit kommen auf Idagio wöchentlich 15.000 Tracks in verlustfreier Audio-Qualität («Lossless») hinzu.

Im Rahmen der Partnerschaft wird es auf IDAGIO massgeschneiderte Playlists geben, die von der Deutschen Grammophon und ihren Künstlern kuratiert werden, sowie eine Reihe unterstützender Marketing- und Promotion-Aktionen.

Till Janczukowicz, Gründer und CEO von Idagio: «Kaum ein Klassikliebhaber auf diesem Planeten ist nicht mit den legendären Aufnahmen der Deutschen Grammophon aufgewachsen. Sie stehen für kompromisslose Qualität und Sternstunden der Musik. Die Kombination der grossen Kataloge mit unserer Technologie ermöglicht Nutzererlebnisse, die bisher undenkbar waren. So können Musikfreunde nun beispielsweise in Sekunden eine Beethoven-Symphonie des Dirigenten Carlos Kleiber mit derjenigen Leonard Bernsteins und hunderter anderer Dirigenten vergleichen. Damit verwandelt IDAGIO jedes Smartphone in eine ultimative Sammlung klassischer Musik.»

Dr. Clemens Trautmann, President Deutsche Grammophon: «IDAGIO hat den dynamischen Streaming-Markt um eine innovative und nutzerfreundliche Lösung speziell für klassische Musikfans bereichert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind zuversichtlich, dass wir auch mit Idagio viele spannende musikalische Entdeckungen aus dem historischen Katalog der Deutschen Grammophon ermöglichen – von bedeutenden Neuveröffentlichungen unserer Künstler bis hin zu zeitlosen Raritäten.»
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.