Hot News aus dem EOV Vorstand

Hot News aus dem EOV Vorstand

Kurt Hess, 04.12.2013

Der Vorstand hat Ende Oktober in Bern getagt und zahlreiche anstehende Fragen behandelt und geregelt. Hier eine Zusammenfassung für unsere Mitglieder – natürlich ganz ohne den oben ange-kündigten Enthüllungsjournalismus!


Die nächste Delegiertenversammlung des EOV findet anfangs Mai statt – siehe dazu auch den Info-Kasten auf der EOV-Seite. Die Preise konnten so festgelegt werden, dass sie sicher für alle tragbar sein werden: die Ateliers belaufen sich für Samstag und Sonntag auf Fr. 50.– pro Teilnehmer, das festliche Abendessen inkl. einer sehr attraktiven Abendunterhaltung wird mit Fr. 60.– pro teilnehmende Person zu Buche schlagen. Inbegriffen im Atelierpreis ist auch eine Erinnerungs-CD für alle Teilnehmenden mit den aufgeführten Werken. 


Es ist klar, dass der EOV aus seiner Kasse einen grösseren Beitrag spendieren wird, damit die Preise für die Teilnahme attraktiv gehalten werden können!


BAK Ziele 2014 und Weiter­bildungsmassnahmen des EOV


Der EOV hat mit dem BAK bekanntlich eine mehrjährige Vereinbarung abgeschlossen, was seine Tätigkeiten und deren teilweise Finanzierung durch den Bundestopf anbelangt. Gleichwohl ist jährlich über das Erreichte zu berichten und sind die Ziele für das nächste Jahr bekannt zu geben und allenfalls zu diskutieren. 


So will der EOV im nächsten Jahr zusammen mit der DV wieder Orchesterwerkstätten mit zwei verschiedenen Orchestern (ausgebautes Sinfonieorchester und Kammerorchester) durchführen und sich am 50-Jahr-Jubiläum des Schweizer Musikrats beteiligen wie auch an der Durchführung des Play@Menuhin Orchesters in Gstaad. 


Daneben sollen erste Massnahmen aus der Umfrage zur Weiterbildung umgesetzt werden, nicht zuletzt zur Frage der Instrumentenpflege für Streicher. Damit Schweizer Komponisten, deren Werke man mieten kann, vermehrt gespielt und damit besser bekannt werden, will der EOV künftig in solchen Fällen einen Beitrag an die Mietkosten zu sprechen. Die Anträge sind an den Kassier einzureichen und müssen die Rechnung, das Programm und einen Einzahlungsschein des Orchesters umfassen. Die Gesuche werden im Vier-Augen-Prinzip durch zwei Vorstandsmitglieder freigegeben. 


Es wird monatlich über den Antragseingang rapportiert, damit frühzeitig reagiert werden kann, wenn absehbar ist, dass das Budget überschritten wird.


Anwerbung von weiteren 
Orchestern als EOV-Mitglied


Ein Ziel des EOV wie auch des Bundesamtes für Kultur ist es, den Organisationsgrad innerhalb des Verbandes noch einmal zu erhöhen. Bereits sind ca. 80% der Amateur-Orchester im EOV versammelt. Nun will der Vorstand mit einer Flyer-Aktion und mit Telefonaten seitens der Vorstandsmitglieder neu gegründete wie auch schon länger exisitierende Orchester für einen Beitritt gewinnen. 


Finanzen


Wer vieles plant, gibt auch etliches an Mitteln aus. Das Budget 2014 wird ein leichtes Defizit ausweisen. Angesichts der grossen Gewinne 2012 und 2013 ist dies aber gut zu verkraften.


Nachfolge Ursula Gross als 
Vorstandsmitglied


Unsere langjährige Vizepräsidentin Ursula Gross wird auf die DV 2014 in Riehen zurücktreten. Ihr Aufgabenspektrum umfasst die Vorbereitungen der DV und das allgemeine Mitdenken und Mitgestalten im Vorstand. 


Das Ziel ist, bis 15. Januar eine(n) Nachfolger(in) zu finden. Der Vorstand wird sich aktiv um die Schliessung dieser Lücke bemühen, ist aber auch sehr froh um die Nennung von geeigneten Persönlichkeiten aus unseren Mitgliedsorchestern.


SMZ


Als neue Vertretung des EOV wurde unser Kassier René Roshardt in den Vorstand der SMZ gewählt. Die SMZ ist finanziell momentan nicht auf Rosen gebettet und sucht weitere Geldquellen oder Einsparungsmöglichkeiten. 


Musikwesen


Immer, wenn uns an der Sitzung nach etwa drei Stunden der Schnauf das erste Mal ausgeht, kommen wir langsam zum Wesentlichen: der Musik! Wobei zu sagen ist, dass das Traktandum der Delegiertenversammlung nebst etwas Kulinarik natürlich vor allem aus Musik bestanden hat und unseren «Musikmeister» Maurice Dentan wie auch die lokale Vertretung in Riehen, allen voran Frau Louise Hugenschmidt, schon recht gefordert hat. 


So verblieben in diesem Traktandum im Moment nur die Regelung der Jahresabrechnung unserer Bibkliothek wie auch gewisse Rechtsfragen bei Veröffentlichungen auf unserer Homepage. 


Der Vorstand wird seine nächste Sitzung am 25. Januar 2014 als Vorbereitung der DV direkt in Riehen durchführen. Anregungen von Mitgliedsorchestern sind wie immer willkommen!

Der EOV im Überblick

Verbandsadresse

Eidgenössischer Orchesterverband
3626 Hünibach

PC 30-11915-8

www.eov-sfo.ch

Präsident

Johannes Reinhard
Strättlingerweg 6, 3626 Hünibach
johannes.reinhard@eov-sfo.ch

Bibliothek

Notenbibliothek EOV c/o SBD,
Postfach 8176, 3001 Bern
T 031 306 12 50, F 031 306 12 13
eov-bibliothek@eov-sfo.ch

Redaktion Verbandsseiten EOV

Miriam Schild
Kirchenfeldstrasse 29, 3005 Bern
miriam.schild@eov-sfo.ch

Konzertagenda

classicpoint.ch

Vermischtes

Play@menuhin in Gstaad für Erwachsene und Jugendliche

Mal ein grosses Werk spielen, zu dem Sie bisher noch keine Gelegenheit hatten?

Jeden Sommer Anfang August werden diese Wünsche erfüllt! Anlässlich des Menuhin-Festivals in Gstaad findet jeweils eine Orchesterwoche für Erwachsene und Jugendliche statt.

Weitere Infos finden Sie hier