Le menu
du 4 mai 2014

Le menu
du 4 mai 2014

Kurt Hess, 05.02.2014

Unser Menu-Verantwortlicher Maurice Dentan hat zusammen mit den lokalen Köchen in Riehen das Menü zusammengestellt, welches die Hobbyköche aus verschiedenen Orchesterbrigaden der Schweiz am 4. Mai um 12 Uhr den hoffentlich weit her Gereisten und hungrigen Gästen im Landgasthof Riehen präsentieren werden.


Meisterkoch Maurice hat es geschafft, einen Dreigänger zusammen zu stellen, der erstens attraktiv aussieht, zweitens gut schmeckt und drittens auch keine verdauungstechnischen Nebenwirkungen auslösen sollte.


Zur Vorspeise gilt es, sich wieder einmal barocker Kochkunst zu erfreuen, wenn auch die Sache laktosefrei, also ohne Rahm-Bläser, angerichtet wird.


Die Barockbrigade wird uns Händel, Vivaldi, Geminiani und Purcell servieren, wunderbar angeleitet vom Meister des barocken Kochens, Giorgio Paronuzzi.


Es wird dem Engländer Purcell zu verdanken sein, dass schon in der Vorspeise auch ein Gordischer Knoten entwirrt werden kann. Ob damit die Spaghetti nicht gleich zu weich werden, müssen wir den Meistern der Primi Piatti überlassen.


Als Hauptspeise und damit Pièce de Résistance serviert die lokale Riehener Küchenbrigade Häppchen von der Marimba, angerichtet von Edith Habraken. Das Rezept von Markus Götz stammt aus dem Jahr 2009/2010. Wir freuen uns sehr, dass hier für uns ausnahmsweise eine selten angerichtete Hauptspeise serviert wird! Der Chef de Brigade in dieser Runde ist Jan Sosinski.


Das Dessert wird uns präsentiert von den aus der ganzen Schweiz her gereisten Philharmonischen Brigaden, welche mit allen erdenklichen Holz- und Blechtöpfen zugegen sein werden. 


Angerichtet wird ein tschechisches Suiten-Menü aus den Töpfen des weltbekannten Kochpapstes A. Dvorak, welches in seinem Kochbuch die Opus-Nummer 39 trägt. Auch hier trägt Meister Jan Sosinski die Verantwortung für das gute Gelingen der äusserst beliebten Komposition.


Wir meinen, diese Menüfolge sei ein guter Grund, am ersten Mai-Wochenende nach Riehen zu reisen, entweder als Konsument, besser natürlich noch als Mit-Koch. Bei den Mit-Köchen ist es aber so, dass die Mise en Place zum guten Gedeihen der Menüfolge schon kurz nach dem Mittag des 3. Mai 2014 beginnt. Die Verantwortlichen des Eidgenössischen Ovomaltinen-Verbandes (EOV) laden daher alle Mitköche ein, sich ab sofort auf der Homepage einzuschreiben.

Musikwerkstätten in Riehen 


(3.-4. Mai 2014). Konzert am 4. Mai 2014 um 12.00 h im Landgasthof Riehen, Dauer total ca. 1 Std. 30 Min.


1. EOV-Werkstatt-Streichorchester


Leitung: Giorgio Paronuzzi


G. F. Händel: Messias - Ouverture


A. Vivaldi: Santo Sepulcro in h-Moll


Fr. Geminiani: Concerto grosso in e-Moll op. 3 Nr. 6. H. Purcell Sätze aus der Suite The Gordian Knot Untied


2. Auftritt gastgebendes Orchester


Philharmonisches Orchester Riehen, Leitung: Jan Sosinski


Solistin: Edith Habraken


M. Götz: Konzert für Marimba und Orchester op. 18 (2009/2010)


3. EOV-Werkstatt-Sinfonieorchester,


Leitung: Jan Sosinski 


A. Dvorak: Sätze aus der Tschechische Suite in D-Dur op. 39


Anmeldung für die DV und die Orchesterwerkstätten über folgenden Link: 


> www.eov-sfo.ch

Der EOV im Überblick

Verbandsadresse

Eidgenössischer Orchesterverband
3626 Hünibach

PC 30-11915-8

www.eov-sfo.ch

Präsident

Johannes Reinhard
Strättlingerweg 6, 3626 Hünibach
johannes.reinhard@eov-sfo.ch

Bibliothek

Notenbibliothek EOV c/o SBD,
Postfach 8176, 3001 Bern
T 031 306 12 50, F 031 306 12 13
eov-bibliothek@eov-sfo.ch

Redaktion Verbandsseiten EOV

Miriam Schild
Kirchenfeldstrasse 29, 3005 Bern
miriam.schild@eov-sfo.ch

Konzertagenda

classicpoint.ch

Vermischtes

Play@menuhin in Gstaad für Erwachsene und Jugendliche

Mal ein grosses Werk spielen, zu dem Sie bisher noch keine Gelegenheit hatten?

Jeden Sommer Anfang August werden diese Wünsche erfüllt! Anlässlich des Menuhin-Festivals in Gstaad findet jeweils eine Orchesterwoche für Erwachsene und Jugendliche statt.

Weitere Infos finden Sie hier