Ein allsommerlicher orchestraler
Ausbruch


Ein allsommerlicher orchestraler
Ausbruch


21.10.2015

Unter jungen Musikbegeisterten grassiert das og-Virus. Es 
ermöglicht jeden Sommer ein plötzliches Auftauchen des 
Symphonieorchesters Orchestra Giovane. Zwei Infizierte 
porträtieren das hochansteckende Projektorchester.


Benjamin Veress und Michèle Benz — Das Orchestra Giovane (og) gibt es eigentlich nicht. Genauer gesagt:
Das Orchestra Giovane verhält sich zehn Monate im Jahr wie ein
schlummernder Vulkan. Und dann plötzlich bricht dieser aus. Jeden
Sommer nämlich, für zwei Wochen, herrscht rege musikalische Produk-tivität – unvermittelt schiesst der
Vulkan stets von Neuem aus dem
Boden.


Niemals zweimal am selben Ort, selten zweimal in Folge im Inland, häufig jedoch in Ortschaften, deren Name so poetisch wie unbekannt klingt (kennen Sie beispielsweise Hochfilzen, Vicosoprano, oder L’Auberson?). Ebenso bereichernd wie das zweiwöchige Lager für die Teilnehmenden dürften jeweils die Abschlusskonzerte im Dorf für die lokale Kulturszene sein.


Von Juon bis Schumann


Das og bietet viel, musikalisch und auch sonst. Die Lagertage werden hauptsächlich durch mehrstündiges und intensives Proben geprägt. Tuttiproben, Registerproben, Streicherproben, Bläserproben, individuelle Proben – es herrscht Probenvielfalt! Daneben kommen aber auch eigene Projekte nicht zu kurz: Da entsteht kurzerhand ein Bläserquintett, hier findet sich spontan ein Chor, dort fiedeln sich vier Streicher beseelt durch die Quartettliteratur. Und hat einer des Abends genug der Musik, stürzt er sich in Speis und Trank, Spiel und Sport; ins gesellschaftliche Leben. So erstaunt es nicht, dass sich Jahr für Jahr junge Menschen aus allen Winkeln des Landes diesen Spass nicht entgehen lassen.


Was entstehen kann, wenn ein Amateurorchester über zwei Wochen zusammenwächst, zeigt der Blick auf vergangene Programme. Man stösst hierbei auf ein breites Spektrum an Werken: von unbekannten Perlen wie einer Juon-Symphonie über Kompositionen einzelner Interner bis zu den Meilensteinen der Orchesterliteratur findet sich die gesamte Bandbreite der klassischen Musik wieder. Dvoraks Neunte und Schumanns Rheinische stellen in diesem Sinne die jüngsten Höhepunkte im bald 20-jährigen Dasein des og dar.


Ein fixer Teil des
Sommerprogramms


Aber auch ein Vulkan bedarf einer Energiequelle – im og verkörpert ebenjene eine Gruppe unermüdlich engagierter Orchestermitglieder. Der vorwiegend aus der Region Bern stammende Vorstand ist als einziger Teil des Ensembles ganzjährlich aktiv, plant schon im Herbst den nächsten Sommer, organisiert auf ehrenamtlicher Basis Dirigenten, Solisten, Unterkunft und Noten. Zum Glück der Mitwirkenden werden dabei individuelle Wünsche und Anregungen berücksichtigt. So passiert es doch ab und zu, dass besonders bewährte und beliebte Dirigenten regelmässig wieder zur Orchesterleitung berufen werden oder dass langjährige Mitspieler in neuen Projekten als Solisten brillieren können.


Die Stimmung im og ist fabelhaft. So meinte eine erste Geige nach ihrem ersten Lager 2015: «Ich kann mir das og nun gar nicht mehr aus meinen kommenden Sommern wegdenken!» Wir empfehlen einen Blick auf die Website. Bist auch du noch keine Dreissig und spielst ein Instrument? Wir würden uns freuen, dich nächstes Jahr mit dabei zu haben!


Der EOV im Überblick

Verbandsadresse

Eidgenössischer Orchesterverband
3626 Hünibach

PC 30-11915-8

www.eov-sfo.ch

Präsident

Johannes Reinhard
Strättlingerweg 6, 3626 Hünibach
johannes.reinhard@eov-sfo.ch

Bibliothek

Notenbibliothek EOV c/o SBD,
Postfach 8176, 3001 Bern
T 031 306 12 50, F 031 306 12 13
eov-bibliothek@eov-sfo.ch

Redaktion Verbandsseiten EOV

Miriam Schild
Kirchenfeldstrasse 29, 3005 Bern
miriam.schild@eov-sfo.ch

Konzertagenda

classicpoint.ch

Vermischtes

Play@menuhin in Gstaad für Erwachsene und Jugendliche

Mal ein grosses Werk spielen, zu dem Sie bisher noch keine Gelegenheit hatten?

Jeden Sommer Anfang August werden diese Wünsche erfüllt! Anlässlich des Menuhin-Festivals in Gstaad findet jeweils eine Orchesterwoche für Erwachsene und Jugendliche statt.

Weitere Infos finden Sie hier