Dirigentenwechsel beim POR

Dirigentenwechsel beim POR

07.09.2022

Das Philharmonische Orchester Riehen verabschiedet seinen Dirigenten Jan Sosinski mit seinen September-Konzerten in den Ruhestand nach Spanien. Neuer musikalischer Leiter wird Manuel Oswald.

Katrin Mathieu — Vor vier Jahren kündigte unser langjähriger Dirigent Jan Sosinski unserem Vorstand an, er werde auf Herbst 2022 zurücktreten, da er plane, für seinen Ruhestand nach Spanien zu ziehen. Dies löste bei uns Musiker:innen des Philharmonischen Orchesters Riehen (POR) grosses Bedauern aus – zunächst konnten wir uns gar nicht vorstellen, wie unser Orchesterleben ohne ihn aussehen sollte. Wie viel unermüdliche musikalische Aufbauarbeit, geduldiges Proben und engagiertes Vermitteln seiner eigenen Leidenschaft für die Musik hatten wir ihm doch zu verdanken!

So begannen wir – eine Gruppe aus Vorstandsmitgliedern, Konzertmeisterin, Bläserchef sowie dem Chef der Programmkommission – uns Gedanken über das Prozedere für die Nachfolge zu machen. Wertvollen Rat erhielten wir – als junges Orchester, das noch kaum Erfahrung mit Dirigentenwechsel hatte – von Johannes Schläfli, Professor für Orchesterleitung an der ZHdK und gefragter Dirigent, wofür wir ihm sehr dankbar sind. Auf unser Stelleninserat meldeten sich im Laufe des Sommersemesters 2021 über 50 Personen, die zum Teil sogar aus entfernteren Regionen Europas kamen.

Bewerbungen aus ganz Europa

Für das dreistufige Auswahlverfahren wählte unsere Kommission mittels eines Rating-Verfahrens in einer langen Nacht Ende September letzten Jahres zehn Kandidat:innen für eine erste Runde aus. Im Oktober führten wir mit jeder Person ein halbstündiges Gespräch und luden anschliessend sechs davon zum ersten Probedirigat im November ein. Dort hatten sie 30 Minuten Zeit, um mit dem Orchester zu proben (Beethovens 5. Sinfonie aus unserem letzten Konzertprogramm). Danach wählten alle anwesenden Orchestermitglieder mittels Stimmzettel drei Kandidaten für das zweite Probedirigat aus.

Bei diesem zweiten Termin im Januar 2022 arbeiteten die drei Kandidaten während einer ganzen Stunde mit unserem Orchester an einem noch nicht aufgeführten Werk aus dem aktuellen Programm – Brahms‘ 3. Sinfonie. Danach fand eine ausserordentliche Generalversammlung statt, an welcher der zukünftige Dirigent gewählt wurde: Der in Zürich lebende Manuel Oswald wird ab Oktober 2022 musikalischer Leiter des POR sein. Nach Vertragsabschluss ging es schon bald daran, die Werke für unsere beiden Konzertprogramme 2023 gemeinsam festzulegen.

Parallel dazu beschäftigte sich der Vorstand mit der Organisation der Abschiedskonzerte für unseren bisherigen Dirigenten.

Neues Werk des «Hauskomponisten»

Für sein letztes Konzert im Herbst wünschte sich Jan Sosinski eine neue Komposition unseres «Hauskomponisten», Bläserchefs, Notenverwalters und Fagottisten Alexander Sloendregt, sowie das Klavierkonzert in e-Moll op. 11 von Frédéric Chopin, für welches wir den renommierten Pianisten als Solisten Reto Reichenbach gewinnen konnten. Als drittes Werk wird die Ungarische Rhapsodie Nr. 2 von Franz Liszt erklingen.

Alexander Sloendregts neustes Werk Farewell trägt den Untertitel Bądź zdrów!Leb wohl!¡Que te vaya bien! und nimmt Bezug auf Jan Sosinskis Herkunftsland Polen, auf die Schweiz als eines der Länder seines musikalischen Wirkens sowie auf das Land, das er für seinen Ruhestand ausgewählt hat: das sonnige Spanien. Aus diesen drei Ländern lässt er typische Volksweisen anklingen und verarbeitet sie gekonnt und mit entsprechend landestypischen Instrumenten. Das Werk ist Jan Sosinski gewidmet.

Wir freuen uns sehr, unserem Dirigenten ein so persönliches Abschiedsgeschenk bereiten zu können, und laden Sie alle ganz herzlich zu unseren Konzerten ein.

Abschiedskonzerte von Jan Sosinski mit dem Philharmonischen Orchester Riehen: 24.09.2022, 19.00 Uhr, Dornach, Goetheanum und 25.09.2022, 17.00 Uhr, Riehen, Landgasthof.

Katrin Mathieu

… ist Präsidentin des Philharmonischen Orchesters Riehen

> www.phil-orchester-riehen.ch

 

Der EOV im Überblick

Verbandsadresse

Eidgenössischer Orchesterverband
3626 Hünibach

PC 30-11915-8

www.eov-sfo.ch

Präsident

Johannes Reinhard
Strättlingerweg 6, 3626 Hünibach
johannes.reinhard@eov-sfo.ch

Bibliothek

Notenbibliothek EOV c/o SBD,
Postfach 8176, 3001 Bern
T 031 306 12 50, F 031 306 12 13
eov-bibliothek@eov-sfo.ch

Redaktion Verbandsseiten EOV

Miriam Schild
Ulrichstrasse 17, 8032 Zürich
miriam.schild@eov-sfo.ch

Konzertagenda

classicpoint.ch

Vermischtes

Play@menuhin in Gstaad für Erwachsene und Jugendliche

Mal ein grosses Werk spielen, zu dem Sie bisher noch keine Gelegenheit hatten?

Jeden Sommer Anfang August werden diese Wünsche erfüllt! Anlässlich des Menuhin-Festivals in Gstaad findet jeweils eine Orchesterwoche für Erwachsene und Jugendliche statt.

Weitere Infos finden Sie hier