Master Music  Production

Master Music Production

30.10.2019

Neuer Studiengang an der Kalaidos Musikhochschule in Kooperation mit dem SAE Institute.

Frank-Thomas Mitschke — Wenige Studiengänge richten sich an so unterschiedliche Zielgruppen wie dieser neue Masterstudiengang. Angesprochen sind einerseits Absolventen eines Bachelor- oder Masterstudiums in Musik, andererseits aber auch Absolventen eines Bachelorstudiengangs in Tontechnik.

Um diese sehr unterschiedlichen Voraussetzungen und Vorkenntnisse einander anzunähern, ist das erste Semester als Brückensemester geplant: während die Musikerinnen und Musiker ein Grundmodul in Tontechnik besuchen und dabei auch Fächer wie Selbstmarketing, Finanzmanagement, Musikrecht und Fundraising belegen, eignen sich die Tontechnikerinnen und -techniker Fähigkeiten und Kenntnisse in Musiktheorie und Jazz-/Pop-Klavier an. Ziel dieses ersten Semesters ist es, das Wissen im jeweiligen Komplementärbereich zu erweitern, damit in den drei Folgesemestern eine Verknüpfung der beiden Bereiche stattfinden kann. Die letzten drei Semester sind den Themen «Ökonomische und kulturelle Perspektiven», «Teamprojekt» und «Masterprojekt» gewidmet. Die Projektarbeit findet in Teams statt, die jeweils aus Studierenden beider Richtungen zusammengesetzt sind. Das Masterprojekt mündet in eine öffentliche Präsentation dieses Abschlussprojekts.

Absolventinnen und Absolventen dieses Studiums erhalten den Titel «Master of Arts Kalaidos FH in Music Production».

Unterrichtssprache ist Deutsch, der Unterricht wird in der Region Zürich stattfinden.

Für Fragen inhaltlicher Art stehen Xavier Pfarrer von der Kalaidos Musikhochschule oder Sam Radvila vom SAE-Institute zur Verfügung (xavier.pfarrer@kalaiaods-fh.ch bzw. s.radvila@sae.edu). Details zu den Konditionen sind unter www.kalaidos-fh.ch/de-CH/Departement-Musik/Masterstudiengaenge/Master-Music-Production zu finden.