Dozierende stellen sich vor

Dozierende stellen sich vor

28.10.2020

In unregelmässigen Abständen präsentieren sich an dieser Stelle Dozierende der Kalaidos Musikhochschule.

Frank-Thomas Miitschke — Namen in einer pdf-Datei sind eine Sache, persönliche Informationen und Fotos eine andere. So wollen wir gelegentlich einige unserer Dozierenden hier vorstellen.

Nicolas Koeckert

«Ein charmanter Stargeiger», so wurde er in einer Rezension beschrieben. 1979 wurde er in eine Musikerfamilie hineingeboren und befindet sich seit dem Entschluss, ebenfalls Musiker zu werden, auf einer vielseitigen Künstlerlaufbahn. Da ist zunächst seine Konzerttätigkeit zu erwähnen, die ihn mit unterschiedlichsten Besetzungen in alle Erdteile gebracht hat. Daneben seine Lehrtätigkeit in Wien und Zürich (inklusive mehrerer Wettbewerbserfolge seiner Studenten und der damit einhergehenden Kürungen als «best Professor»). Außerdem hat er selbst nicht wenige Preise bei internationalen Wett-bewerben erhalten, was seinen Ruf als hochkarätiger Geiger unter-mauert.

Nicolas ist einer von der Sorte Musiker, die ohne ihr Instrument nicht können. Alles geht vom Instrument aus und zum Instrument hin - eine innige Verbindung, die man bei seinem Musizieren eins zu eins serviert bekommt.

Florence Sitruk

… stammt aus Südbaden und nahm ihren ersten Harfenunterricht mit sechs Jahren bei Françoise Stein in Winterthur/CH. In ihrem heutigen 40-Bühnenjahr gehört Florence Sitruk international zu den gesuchtesten Pädagoginnen und zu den herausragendsten Persönlichkeiten ihres Instruments. Sie lehrte nahezu 15 Jahre an der Hochschule in Genf, parallel dazu zehn Jahre an der Musikakademie Vilnius/Litauen, sowie zuletzt an der Indiana Uni-versity Bloomington/USA als Professorin für Harfe und Chair of De-partment, als Nachfolge der grossen Susann McDonald. Im Zuge der Pandemie kehrte sie mit ihrer Familie zurück in die Heimat und lehrt sowohl als Professorin an der Kalaidos Musikhochschule als auch als Gastprofessorin an der Musikakademie Krakau.

Sie studierte in Paris und Bloomington bei Marielle Nordmann und Susann McDonald, wo sie ihr Artist Diploma ablegte. Wegweisend wurde für sie György Sebök als bis heute unerreichter Pädagoge, unter Sandor Vegh gab sie ihr Debüt mit der Camerata Salzburg und spielte seither zahlreiche Erst- und Uraufführungen (György Kurtàg, Detlev Glanert, Ferenc Farkas, Ami Maayani..) in über 36 Ländern.

Florence Sitruk nimmt jeden einzelnen Studenten nach seiner eigenen “Stimme” und seinen Fähigkeiten in ihren Blick und begleitet ihn auf dem Weg in seine ganz eigene erfolgreiche Zukunft, dabei ist eine umfassende abendländische Bildung von Alter Musik bis Musik der Gegenwart das Fundament des späteren schöpferischen Reichtums. Ehemalige Studenten von Florence Sitruk gehören zum internationalen Spitzennachwuchs.

Lilian Akopova

… ist Pianistin, Kammermusikerin und Dozentin für Klavier und Kammermusik an der Kalaidos Musikhochschule und der Hochschule für Musik und Theater, München.

Sie ist eine Solistin und Kammermusikerin der internationalen Spitzenklasse, von der Fachpresse ebenso anerkannt wie im Kollegenkreis der Hochschulen. Fünfjährig wurde sie als Ausnahmetalent entdeckt und besuchte bis zum 18. Lebensjahr die elitäre Lysenko Zentrale Musikschule Kiew für hochbegabte Kinder. Mit 7 Jahren spielte sie erste öffentliche Konzert und elfjährig trat sie als Solistin im großen Saal des Moskauer Tschaikowsky-Konservatoriums auf. Das Bachelor- und Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater München schloss sie mit Auszeichnung ab. Bei mehreren internationalen Klavier-Wettbewerben, wie dem Ferruccio Busoni Wettbewerb in Bozen und dem Vianna da Motta Wettbewerb in Lissabon, ist sie Gewinnerin von 6 ersten Preisen (und weitere 2. und 3. sowie drei Sonderpreisen).

Als Solistin und Kammermusikerin tritt sie regelmäßig international auf, z.B. im Konzertverein Wien, der Berliner Philharmonie, dem Herkulessaal der Münchener Residenz, im großen Saal der Gulbenkian Foundation in Lissabon, dem Palao de la Musica in Valencia. 2018 gründete sie mit dem Cellisten Julius Berger und dem Geiger Nicolas Koeckert das Aventin Trio.

Neben ihrer Solo- und Kammermusik-Karriere ist sie eine leidenschaftliche Hochschullehrerin.

Bei der Weitervermittlung ihres Könnens und ihrer Begeisterung für die Klaviermusik an die jun-gen Generationen kommen ihre Studenten in den Genuss ihrer langjährigen Konzerterfahrung auf den nationalen und internationalen Bühnen.