Weiterbildungen der Kalaidos Musikhochschule

Weiterbildungen der Kalaidos Musikhochschule

25.11.2020

Individuelle Konzeptionen– grosse Flexibiität – Kombi-nationsmöglichkeiten – unterschiedliche Einstiegs-schwellen: das sind die Stärken der Angebote.

Frank-Thomas Mitschke — Neben der Ausbildung in Bachelor- und Masterstudiengängen gehört ein äusserst flexibles, praxisorientiertes Weiterbildungsangebot zur Stärke unserer Kalaidos Musikhochschule. Die wichtigsten Punkte der Struktur sowie einige Beispiele stellen wir hier vor.

Struktur

Weiterbildungen bieten wir in folgenden Bereichen an: Musikpädagogik – musikalische Performance – Musikmanagement. Alle Weiterbildungen sind einzeln belegbar oder – auch bereichsübergreifend – kombinierbar zu einem Nachdiplom (CAS, DAS oder MAS). Bei der Kombination ist es wichtig, 8 Credit Points aus demselben Bereich zu erarbeiten – dieser gilt dann als Schwerpunktbereich. Etliche Weiterbildungen finden auch komplett oder teilweise per elektronischer Kommunikation statt.

Inhalte

Aktuell gibt es folgende Angebote: «Musik mit elektronischen Instrumenten» – «CAS Lehrer-Ausbildung Suzuki-Methode» – «Die Kunst des Schreibens über Musik» - «Die Kunst des Erfindens von Musik» – «Üben im Flow» – «Blasorchesterleitung I, II, III» – «Argumentieren und Verhandeln» – «CAS Elementares Musizieren mit der selbstgebauten Bambusflöte». Weitere sind bereits fertig konzipiert bzw. entstehen in naher Zukunft.

Service

Wir verstehen uns als Dienstleister und Kooperationspartner für verschiedenste Institutionen, wie z. B. Musikschulen, den SMPV, Privatmusiklehrpersonen, Kantonsschulen – aber auch für ambitionierte Laien, die sich nachhaltig und praxisorientiert musikalisch bilden wollen. Wir nehmen sehr gern Anregungen und Wünsche auf und arbeiten natürlich auch im Auftrag. Sie haben Bedarf an einer speziellen Weiterbildung in einem der genannten Bereiche? Wir erstellen Ihnen innerhalb von maximal vier Wochen ein Konzept und machen Ihnen ein Angebot zur Durchführung – selbstverständlich mit hervorragenden und erfahrenen Dozierenden.

Unterschiedliche
Einstiegsschwellen

Wir versuchen weitgehend, den unterschiedlichen Bedürfnissen und Absichten potenzieller Teilnehmer/innen Rechnung zu tragen. So gibt es für einige Weiterbildungen sehr unterschiedliche Startmöglichkeiten:

«Die Kunst des Schreibens über Musik» und «Die Kunst, Musik zu erfinden»: In der Basisvariante können Teilnehmer/innen eigene Texte über Musik (z. B. Berichte über Konzerte, CD-Besprechungen o. ä. bzw. eigene kleine Kompositionen) einreichen und diese von einer Fachperson begutachten lassen. In der Advanced-Variante belegen die Teilnehmer/innen drei Module, die ihnen eine fachliche Basis für das jeweilige Fach vermitteln, und in der Semiprofi-Variante werden zusätzlich weitere Vertiefungsmodule belegt. Diese Weiterbildung endet mit einer Prüfung und der Vergabe eines CAS (Certificate of Advanced Studies). Hierfür werden 15 ECTS-Punkte erarbeitet. Eine weitere Besonderheit: Texte und Kompositionen werden nicht «für den Papierkorb» produziert, sondern können auf Wunsch auf der Website der Kalaidos Musikhochschule veröffentlicht werden!

CAS- und DAS-Abschlüsse

Die Komplexität der Ausbildung zur Suzuki-Lehrkraft, die in enger Abstimmung mit dem Schweizerischen Suzuki-Institut durchgeführt wird, erlaubt diese Differenzierung nicht. In 6 Modulen plus Prüfung erarbeiten die Teilnehmer/innen ein CAS, das sie zum Unterrichten nach dieser Methode qualifiziert. Dieses erste CAS soll aufgestockt werden bis zum MAS (Master of Advanced Studies).

Ähnliches gilt für das CAS «Elementares Musizieren mit der selbstgebauten Bambusflöte», das in Kooperation mit dem Verband Bambusflöten Schweiz durchgeführt wird. Das Unterrichten mit der Bambusflöte erweitert das Portfolio als Lehrperson im Elementarbereich an Musikschulen und im Privatbereich.

In den DAS «Musik-Performance» und «Musikpädagogik» vertiefen die Teilnehmer/innen ihre instrumentalen/vokalen Fähigkeiten bzw. erwerben sie die Kompetenz zum Unterrichten.

Aussermusikalische
Kompetenzen

Auch für Inhalte, die nicht direkt einem Musikstudium zuzuordnen sind, bietet die Kalaidos Musikhochschule interessante und praxisbezogene Weiterbildungen an. So können Interessenten/innen nicht nur Themen wie «Argumentieren und Verhandeln» oder «Selbstmarketing» abarbeiten, sondern es besteht je nach Platzkapazität auch die Möglichkeit, an Modulfächern der Hochschule als Gasthörer teilzunehmen. Genannt seien hier insbesondere die Module «Fundraising», «Finanzmanagement für Musiker/innen», «Musik und Recht», «Musikvermittlung».

Weitere Auskünfte erhalten Sie gern auf Anfrage an frank-thomas.mitschke@kalaidos-fh.ch – hier können Sie gern auch konkrete Wünsche zu Weiterbildungen anbringen.