1. Studientag der SMG

1. Studientag der SMG

29.04.2020

Am 17. September 2020 führt die Schweizerische Musikforschende Gesellschaft ihren 1. Studientag im Kuppelsaal der Universität Bern durch. Die Veranstaltung bietet dem wissenschaftlichen Nachwuchs die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten und wissenschaftliche Projekte zu präsentieren.

Benedict Zemp — Die Nachwuchsförderung gehört zu einem sehr wichtigen Tätigkeitsfeld der Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft (SMG). Bereits im Jahr 2009 wurde zum ersten Mal der nach dem Schweizer Musikwissenschaftler und Organisten Jacques Handschin (1886–1955) benannten Preis vergeben. Mit einem Preisgeld dotiert und einer Feier umrahmt wird der Handschin-Preis alle zwei Jahre an junge Wissenschaftler/innen verliehen. Die Nachwuchsforschenden können sich dabei jeweils für den Preis bewerben, sofern sie an einer Schweizer Hochschule oder Universität angestellt sind und/oder mit ihrer Arbeit einen thematischen Bezug zur Schweiz herstellen. Erster Preisträger war der belgische Musikwissenschaftler Bruno Forment. Inzwischen ist der Handschin-Preis bereits fünf Mal verliehen worden, zuletzt an die Wissenschaftlerin Miriam Roner für eine Dissertation zu «Hans Georg Nägelis Theorie der Musik».

Nach einer sorgfältigen Evaluation der Wirkung dieses Nachwuchsförderpreises sowie der Aufmerksamkeit, die die Schweizerische Musikforschende Gesellschaft durch dessen Verleihung unter den Nachwuchsforschenden jeweils erhalten hat, wurde seitens Vorstand entschieden, das Preisformat weiterzuentwickeln. Im November 2019 entschieden sich die Vorstandsmitglieder dazu, ab dem Jahr 2020 jeweils einen Studientag durchzuführen, der nebst der traditionellen Verleihung des Handschin-Preises auch ein Symposium sowie eine Posterausstellung beinhalten soll. Davon verspricht der Vorstand sich künftig eine grössere Aufmerksamkeit bei Studierenden und Nachwuchsforschenden aller Schweizer Musikhochschulen und musikwissenschaftlichen Institute sowie einen grössen Publikumsaufmarsch.

Neues Format für die Nachwuchsförderung

Der erste Studientag der SMG findet bereits im kommenden Herbst am 17. September 2020 an der Universität Bern statt. Bachelor- und Masterstudierende, Doktorierende sowie junge Postdocs von Schweizer Universitäten und Hochschulen, die gerne eine wissenschaftliche Arbeit präsentieren möchten, haben zwei verschiedene Möglichkeiten dazu:

Einerseits können sie ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse in Form eines Posters präsentieren und dazu ihre Projektidee bei der Geschäftsstelle einreichen. Die Druckkosten für die Herstellung der Poster werden vollumfänglich durch die SMG getragen. Ferner wird am 17. Juni 2020 durch eine erfahrene Referentin ein Web-Seminar zur Gestaltung von wissenschaftlichen Postern angeboten, zu dem alle eingeladen sind, die einen Beitrag einreichen.

Andererseits können Nachwuchswissenschaftler sich für ein zwanzigminütiges Referat am Symposium bewerben und dazu ihr Thema ebenfalls bei der Geschäftsstelle in Form eines Abstracts einreichen.

Vernetzung

Der Studientag vom 17. September 2020 startet nach einer Begrüssung mit einem Symposium am Vormittag. Am Nachmittag soll schliesslich die Posterausstellung eröffnet werden, wobei jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer vor dem entsprechenden Poster steht, um den Besuchenden Erklärungen zu geben und Fragen zu beantworten. Am Abend wird dann der Handschin-Preis in feierlichem Rahmen verliehen, bevor die Teilnehmenden aller Programmblöcke zu einem reichhaltigen Apéro eingeladen werden. Damit will die Schweizerische Musikfroschende Gesellschaft erstmals zur breiten Vernetzung des gesamtschweizerischen Forschungsnachwuchses beitragen.

1. Studientag der SMG vom 17. September 2020, 9.00 Uhr

Hauptgebäude der Universität Bern, Kuppelsaal, Hochschulstrasse 4, 3012 Bern.

Workshop zur Gestaltung von wissenschaftlichen Postern

vom 17. Juni, 10.00 Uhr

Web-Seminar

Beiträge und Themen können bis am 29. Mai 2020 wie folgt eingereicht werden:

Schweizerische Musikforschende Gesellschaft Benedict ZempMittelstrasse 43, 3012 Bern

benedict.zemp@musik.unibe.ch

VERANSTALTUNGEN / CONFÉRENCES

DIE SMG IM ÜBERBLICK

ZENTRALPRÄSIDIUM / PRÉSIDENCE CENTRALE
Prof. Dr. Cristina Urchueguía
Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern
Mittelstrasse 43, 3012 Bern
+41 (0)31 631 83 96
cristina urchueguia (at) musik unibe ch

SEKTIONEN / SÉCTIONS
Basel: PD Dr. Martin Kirnbauer
Schweizerische Musikforschende Gesellschaft
Ortsgruppe Basel, 4000 Basel
Berne: Prof. Dr. Cristina Urchueguía
Institut für Musikwissenschaft
Mittelstrasse 43, 3012 Bern
Luzern: Prof. Dr. Felix Diergarten
Obfalken 60, 6030 Ebikon
St. Gallen/Zürich: Dr. Michael Meyer, Musikwissenschaftliches Institut,
Florhofgasse 11, 8001 Zürich
Suisse romande: PD Dr. Ulrich Mosch, Université de Genève, Faculté des Lettres, Uni Bastions, rue De-Candolle 5, 1211 Genève 4
Svizzera italiana: Carlo Piccardi, 6914 Carona
Zürich: Prof. Dr. Dominik Sackmann 
Zürcher Hochschule der Künste
Pfingstweidstrasse 96, 8031 Zürich

 

 

GESCHÄFTSSTELLE /SÉCRETARIAT
Benedict Zemp, MA
Institut für Musikwissenschaft
Mittelstrasse 43, 3012 Bern
+41 (0)31 631 50 34, info (at) smg-ssm ch

INTERNET
www.smg-ssm.ch