Wie lernen junge Kinder Musik?

Wie lernen junge Kinder Musik?

11.05.2016

Wie nimmt ein junges Kind Musik wahr? Wie wirkt sich dies auf den Instrumentalunterricht aus? Im September 2016 organisiert der Vorstand der IG Akkordeon dazu eine Weiterbildung mit Werner Fröhlich. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!

K. Sobaszkiewicz — Schon kleine Kinder verfügen über erstaunliche Fähigkeiten, was die Wahrnehmung von Musik und Sprache anbelangt. Sie richten ihre Aufmerksamkeit womöglich aber auf andere Aspekte als die Erwachsenen.

Das einführende Referat ist allgemein ausgerichtet. Die Arbeit in Kleingruppen verfolgt dann akkordeonspezifische Themen.

Die Teilnehmenden lernen Strategien kennen, wie das junge Kind Musik wahrnimmt und verarbeitet. Sie reflektieren Konsequenzen für den eigenen Instrumentalunterricht und erarbeiten in Gruppen ein Repertoire an Handlungsmöglichkeiten für allgemeine und akkordeonspezifische Aspekte des Instrumentalunterrichts.

Der Referent Werner Fröhlich wurde zuerst Primarlehrer am Seminar in Kreuzlingen. Danach folgte ein Musikstudium in Luzern mit den Abschlüssen in Schulmusik I + II, sowie dem Klavierlehrerdiplom. Es folgten Weiterbildungsstudien in Erwachsenenpädagogik und im Bereich der elementaren Musikpädagogik.

Er war lange tätig in der Ausbildung von Vorschullehrpersonen. Heute arbeitet Werner Fröhlich als Dozent und Fachbeauftragter Musik an der Pädagogischen Hochschule in Kreuzlingen.

Die Weiterbildung ist ausgerichtet auf Akkordeonlehrpersonen, steht aber allen Interessierten offen. Sie findet am 10. September 2016 von 10.15 – 17.00 Uhr an der Pädagogischen Hochschule Kreuzlingen statt.

Anmeldeschluss ist der 25. August 2016

Anmeldung auf:

> www.ig-akkordeon.ch