Am 30. August 2021 fand die Gründungsversammlung der Sektion Freiburg des Schweizerischen Musikerverbands statt. 

Eine neue Sektion in Freiburg

Laurent Mettraux, Übersetzung: Daniel Lienhard, 27.10.2021

Am 30. August 2021 fand die Gründungsversammlung der Sektion Freiburg des Schweizerischen Musikerverbands statt.

Die Gründung seiner Sektion Freiburg ist ein historischer Moment für den Schweizerischen Musikerverband. Bis anhin waren die Musikerinnen und Musiker dieses Kantons Mitglieder benachbarter Sektionen, so zum Beispiel derjenigen von Bern oder der Waadt. Anlässlich der Gründungsversammlung, die am 30. August 2021 im Freiburger Konservatorium stattfand, unterstrich der Co-Zentralpräsident Alain Pasquier die Vorteile, die daraus entstehen, nicht mehr Sektionen anzugehören, die in anderen Kantonen tätig sind, sondern vor Ort regionale SMV-Verantwortliche zu haben, welche die lokalen Institutionen und auch die betroffenen Personen gut kennen. Er bedankte sich auch bei den beiden treibenden Kräften hinter der Gründung dieser neuen Sektion, der Präsidentin Valentine Collet (siehe das Interview mit ihr in der Juni-SMZ) und Jessica Frossard, der Gewerkschaftssekretärin des SMV. Letztere erläuterte, wie die Gründung zustande kam: Die Idee entstand anlässlich einer ersten Begegnung zwischen dem Orchestre de Chambre de Fribourg (OCF) und dem SMV, wo über einen eventuellen Gesamtarbeitsvertrag gesprochen wurde. In der Folge wurde festgestellt, dass nur wenige Berufsmusiker der Region Freiburg über die Existenz und die Ziele des SMV im Bilde waren. Die Gewerkschaftssekretärin schloss ihre Ausführungen mit der Bemerkung, dass die Gründung dieser Sektion einen Riesenschritt für die Freiburger Musikszene darstellt.

Nachdem zuerst die Statuten und die Gründung der Sektion gutgeheissen wurden, nahm die Versammlung offiziell die ersten 31 Mitglieder auf, was für einen Kanton dieser Grösse ein ausgezeichneter Anfang ist und auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen lässt. Die Vorstandsmitglieder Valentine Collet (Präsidentin), Sarah Duffau (Sekretärin) und Yasmine Siffointe (Kassierin) wurden anschliessend einstimmig gewählt. Diese drei Musikerinnen sowie Jessica Frossard hatten zuvor bereits die Statuten der neuen Struktur nach dem Vorbild der anderen Sektionen ausgearbeitet. Eine Anregung aus der Versammlung wurde der Präambel hinzugefügt, dass nämlich die Bezeichnung "Musiker" sowohl Instrumentalisten als auch Sänger umfasst, da sich letztere leider oft durch diesen Terminus ausgeschlossen fühlen. Bei der Diskussion über die Mitgliederbeiträge, von denen ein Teil zum Funktionieren des Zentralverbands beiträgt und der andere zu den Kosten der Sektion, wurde in Erinnerung gerufen, dass eine Mitgliedschaft nicht nur bedeutet, Dienstleistungen zu erhalten, sondern auch, eine gemeinsame Sache zu unterstützen, da der SMV das Ziel verfolgt, die materiellen und intellektuellen Interessen aller Schweizer Musikerinnen und Musiker zu verteidigen und ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern, und zwar sowohl in ökonomischer als auch in politischer, sozialer und juristischer Hinsicht. Diese Ziele sollten eigentlich zahlreiche Freiburger Instrumentalist*innen und Sänger*innen etwas angehen, und wir wünschen deshalb der neuen SMV-Sektion vollen Erfolg!

Image
Vorne, neben Jessica Frossard (links), die Vorstandsmitglieder der neuen Sektion: Sarah Duffau, Valentine Collet und Yasmine Siffointe. Dahinter der Zentralsekretär Beat Santschi und die Co-Zentralpräsidenten David Schneebeli und Alain Pasquier.

Schweizerischer Musikerverband

Internet
www.smv.ch

Co-Zentralpräsidenten
Alain Pasquier & David Schneebeli 

Auskünfte
SMV-Zentralsekretariat
Beat Santschi, Zentralsekretär
Jessica Frossard, Gewerkschaftssekretärin
Patricia Bühler, Administration
Kasernenstrasse 15, 8004 Zürich
Tel: 043/322 05 22
info@smv.ch 

Redaktion
Verantwortlicher Redaktor:
Laurent Mettraux
laurent.mettraux@smv.ch
Redaktionelle Mitarbeit:
Daniel Lienhard
daniel.lienhard@smv.ch