CD Baader-Nobs

Thomas Meyer, 06.02.2014

Ausschliesslich Streicherwerke aus einem doch reichhaltigeren, wenn auch nicht riesigen Oeuvre präsentiert diese Porträt-CD, aber diese Beschränkung ist doch angebracht. Die 1940 in Delémont geborene und bei Basel lebende Komponistin Heidi Baader-Nobs kommt von der Violine her, und sie kann in diesen Werken unterschiedliche Facetten präsentieren, gemäss ihrer Haltung: „Man kann nicht nach Rezept komponieren.“ Jedes Stück ist denn auch anders gestaltet und zumeist im freundschaftlichen Kontakt mit seinen Interpreten entstanden. Dem Geiger Egidius Streiff etwa dachte sie eine schweifende Solo-Escapade zu und seinen Ensembles ein Trio sowie zwei Quartette. Kolja Lessing spielt die Solo-Spires für Violine, und Käthi Gohl die flageolettleichten Mouvements capricieux für Cello. Klar sind die Stücke gebaut – und dabei höchst aussagekräftig. Jedes nimmt uns in seine eigene Geschichte mit.

Heidi Baader-Nobs: Grammont Portrait; Musiques Suisses MGB CTS-M 139.

Inhalt STV

Schweizerischer Tonkünstlerverein

Adresse
11 bis, Avenue du Grammont, 1007 Lausanne

www.asm-stv.ch

info@asm-stv.ch

Tel. 021 614 32 90 (Lu–Ve 9.00–12.00)
Fax 021 614 32 99

Präsidentin
Käthi Gohl Moser
katharina.gohlmoser@fhnw.ch

Geschäftsführer
Johannes Knapp
johannes.knapp@asm-stv.ch

Redaktion
Verantwortlicher Redaktor
Laurent Mettraux
laurent.mettraux@bluewin.ch

Redaktionelle Mitarbeit
Thomas Meyer
thomas.meyer16@gmail.com