Lehrerwechsel kann Begabten nützen 

KANTONALVERBÄNDE

28.12.2012
Image
Fachleute «hirnen» über heikle Themen in der Begabtenförderung Musik Thurgau.

Lehrerwechsel kann Begabten nützen

An der jährlichen Tagung zur «Begabtenförderung Musik Thurgau» fand eine Podiumsdiskussion zum Thema «Schüler-Lehrer-Bindung im Musikunterricht» statt.
Alexandra Kirchmann - Die Regierung des Kantons Thurgau kennt als einziger Kanton ein Rahmenkonzept zur Begabtenförderung Sport und Musik auf Sekundarstufe I. Die talentierten jungen Musiker und Sportler kommen in den Genuss einen individuellen, reduzierten Stundenplans, welcher es ihnen erlaubt, mehrere Stunden pro Tag zu üben oder zu trainieren.
In keinem anderen Unterricht gibt es eine so enge Schüler-Lehrer-Beziehung wie Im Musik-Einzelunterricht. Dies ist häufig von Vorteil, kann aber auch zum Nachteil werden. Gerade beim Thema Lehrerwechsel erlebt man häufig Probleme und Widerstände, die mehr auf der Beziehungsebene spielen als auf fachlicher Ebene. An der Podiumsdiskussion der Jahrestagung «Begabtenförderung Musik Thurgau» diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus dem Musikschulwesen über diesen Themenbereich.
Alle Fachleute waren sich einig, dass ein Lehrerwechsel in gewissen Situationen sinnvoll ist. Gerade zielstrebige Schüler kommen irgendwann an den Punkt, an dem sie neue Impulse von einem andern Lehrer benötigen.
In der Sportförderung ist der Trainerwechsel institutionalisiert. Steigt jemand in eine andere Liga auf, bedeutet das automatisch auch einen Trainerwechsel. Im Bereich Musik gibt es bei Lehrerwechseln häufig Missstimmungen. Für den «verlassenen» Lehrer bedeutet die Weitergabe eines Schülers eine Pensenreduktion. Auch haben Lehrpersonen häufig den Eindruck, dass sie dem Schüler noch vieles beizubringen haben. Erfahrungsgemäss funktionieren Lehrerwechsel am besten, wenn alle Beteiligten gemeinsam einen Wechsel planen und auch offen miteinander kommunizieren.
Die Fachleute waren sich einig, dass wenn von einer beteiligten Seite der Wunsch nach einem Lehrerwechsel geäussert wird, das Thema offen thematisiert und gemeinsam geplant werden sollte.
 

VMS-SERVICES

Publicité

Verband Musikschulen Schweiz

Präsidentin
Christine Bouvard Marty
Mobiltelefon 076 336 28 56

Geschäftsstelle
Margot Müller, Susanne Weber
Marktgasse 5, 4051 Basel
Telefon 061 260 20 70, Fax 061 906 99 01
E-Mail: info@musikschule.ch

Redaktion VMS
Niklaus Rüegg
Mobiltelefon 079 708 90 74
E-Mail: niklaus.rueegg@musikschule.ch

Internet
www.verband-musikschulen.ch
www.musikschule.ch
www.ecole-musique.ch
www.scuola-musica.ch

Veranstaltungen

AGENDA

Details zum VERANSTALUNGSKALENDER auf der VMS-Webseite

6. Juli 2019

Sommerakademie Thun: Dirigieren mit Chor und Orchester auffrischen?
Thun

8. Juli 2019
Intensivkurs 'Bläserklasse' an der SWCH (Schule und Weiterbildung Schweiz)
Chur

1. August 2019
8th World Orchestra Festival
Wien

5. bis 7.September 2019
VMS-Klausur
Waadt

21. September 2019
Schweizer Jugendmusikfest 2019
Burgdorf

21./22. September 2019
Swiss Percussion Competition
Weinfelden

17. Symposium Schweizerische Gesellschaft für Musik-Medizin Basel

10. November 2019
Europäischer Wettbewerb 2019
Luxemburg

15. November 2019
DV VMS
Hotel Arte
Olten

06. Dezember 2019
Conférence Romande

11. Januar 2020
3. Schweizerisches Symposium für PopRockJazz-Pädagogik
Konsi Bern

17./18. Januar 2020
Forum Musikalische Bildung FMB
TRAFO Baden

8. Juli 2021
7. Welt Jugendmusikfestival WJMF 2021
Zürich

20. Mai 2022
Festival der Chöre
Gossau