Nachgefragt bei Martin Albrecht

Niklaus Rüegg, 02.09.2014

Die Musikschule Wollerau wurde 2010 gegründet und steht seit Beginn unter der Leitung von Martin Albrecht. Per Anfang Schuljahr 2014/15 zählt die Schule 418 Belegungen und 376 Schüler. 23 Lehrpersonen unterrichten 27 Instrumente, Gesang, acht Ensembles, fünf Grundlagenfächer und sieben Tanz- und Theaterkurse.

Niklaus Rüegg: Worin besteht der Sinn eines Qualitätsmanagements für Musikschulen?
Martin Albrecht: Transparenz in den Abläufen und bei den Zuständigkeiten für alle. Abläufe und Hilfsmittel regelmässig überdenken und optimieren. Die Grundlage für die Führung der Schule auch wenn SL und Sekretariat ausfallen. Damit Wissen und Erfahrungen in der Organisation bleiben. Die LP haben mit dem Handbuch eine praktische Unterstützung, damit sie ihren Hauptfokus auf die pädagogische Arbeit richten können.

Erachten Sie ein QM auch für kleine Schulen wie die Ihre für angebracht?
Ja, gerade in Musikschulen, wo die Mitarbeiter sich nicht täglich sehen und die LP meist mehrere Arbeitgeber haben, ist ein Handbuch als gemeinsame Basis sehr hilfreich. Dies ist unabhängig von der Grösse. Zudem macht es Sinn, auch in einer kleinen Schule die Prozesse zu klären und das Wissen festzuhalten.

Wie haben Sie die zwei Jahre der Erarbeitung und Implementierung von quarte erlebt?
Für mich persönlich war es eine spannende Weiterbildung. Natürlich war es eine Herausforderung, neben dem normalen Tagesgeschäft das Handbuch zu erarbeiten. Doch der Mehrwert rechtfertigt die Herausforderung allemal. Nach zurückhaltender Skepsis am Anfang im Kollegium wurde aber schnell klar, was die Klärung der einzelnen Abläufe für eine Entlastung im Alltag bedeutet. Zudem wurden im Team durch den Leitbildtag und später dann durch die Erarbeitung der für die LP relevanten Prozesse der Zusammenhalt sehr gestärkt und die Identifikation mit der Schule gesteigert.

Welches sind die ersten konkreten Auswirkungen der Einführung von quarte?
Als ich vor etwas mehr als vier Jahren angefangen habe die Musikschule Wollerau aufzubauen, konnte ich viele Abläufe und Strukturen schon mit dem Wissen aus Quarte realisieren, daher ist es nicht so, dass wir seit der Einführung von quarte alles anders machen. Es sind kleinere Optimierungen in den Abläufen und aktuell ist das Handbuch eine Hilfe, dem neuen Vorsteher der Abteilung Bildung in Wollerau die Musikschule übersichtlich und umfassend vorstellen zu können.

Welche Vorteile versprechen Sie sich längerfristig?
Durch die jährlichen Audits haben wir die Möglichkeit, immer wieder zu optimieren und somit lebendig zu bleiben. Zudem bleibt das Wissen auch bei personellen Veränderungen in der Organisation.
 

VMS-SERVICES

Verband Musikschulen Schweiz

Präsidentin
Christine Bouvard Marty
Mobiltelefon 076 336 28 56

Geschäftsstelle
Margot Müller, Susanne Weber
Marktgasse 5, 4051 Basel
Telefon 061 260 20 70, Fax 061 906 99 01
E-Mail: info@musikschule.ch

Redaktion VMS
Niklaus Rüegg
Mobiltelefon 079 708 90 74
E-Mail: niklaus.rueegg@musikschule.ch

Internet
www.verband-musikschulen.ch
www.musikschule.ch
www.ecole-musique.ch
www.scuola-musica.ch

VMS-SERVICES

Veranstaltungen

AGENDA

16. bis 19. Mai
Finale SJMW
Lugano

30. Mai bis 1. Juni 2019
DV EMU
Sofia, Bulgarien

30. Mai bis 2. Juni 2019
Festival SKJF
Luzern

14. Juni 2019
10:15 bis 15:00
DV VMS
Olten

29. Juni 2019
18:00
MAS Musikmanagemenent Abschlussfeier
HKB Bern

05. bis 07.September 2019
VMS-Klausur
Waadt

21. bis 22. September 2019
Schweizer Jugendmusikfest
Burgdorf

21./22. September 2019
Swiss Percussion Competition
Weinfelden

02. November 2019
17. Symposium Schweizerische Gesellschaft
für Musik-Medizin
Basel

15. November 2019
DV VMS
Hotel Arte, Olten

06. Dezember 2019
Conférence Romande

11. Januar 2019
3. Schweizerisches Symposium für PopRockJazz-Pädagogik
Konsi Bern

17./18. Januar 2020
Forum Musikalische Bildung FMB
TRAFO Baden

8. bis 11. Juli 2021
Welt Jugend Musik Festival
Zürich