Der Verein Musical Plus lanciert dritte Musical-Grossproduktion im Entlebuch 

»Schlag nach bei Shakespeare...»

Niklaus Rüegg, 28.04.2016

Die dritte Produktion mit jugendlichen Musiktalenten aus dem Entlebuch setzte sich mit einem absoluten Musical-Hauptwerk auseinander, der Westside Story von Lenard Bernstein – eine beglückende Umsetzung eines Meilensteins der amerikanischen Musicaltradition in der UNESCO Biosphäre.

Image
Bernardo (Leo Bachmann) ersticht den gegnerischen Anführer Riff (Ian Schumacher)

Der Verein Musical Plus lanciert dritte Musical-Grossproduktion im Entlebuch

Niklaus Rüegg – Die Kantonsschule Schüpfheim bietet unter dem Namen «Gymnasium Plus» eine gut ausgebaute Talentschiene an. Die Musikabteilung arbeitet eng mit den lokalen Musikschulen und der Hochschule Musik Luzern zusammen und die Vorbereitung auf ein eventuelles Musikstudium verläuft parallel zum Schulunterricht. Scheu vor grossen Namen kennt man im Entlebuch nicht. Nach dem Start im Jahr 2012 mit «Die Schöne und das Biest» wurde der Verein MusicalPlus gegründet. Sogleich stürzte man sich auf «Cats», erhielt dafür als erste Amateurgruppe überhaupt die Aufführungsrechte und wurde für diesen Mut mit einem rauschenden Erfolg belohnt. Dieses Jahr griff man erneut nach den Broadway-Sternen und machte sich hinter Lenard Bernsteins Erfolgstück.
«Schlag' nach bei Shakespeare, bei dem steht was drin!» heisst es in Kiss Me Kate von Cole Porter, der erfolgreichen Musicaladaption von Shakespeare’s The Taming Of The Shrew. Die Werke des elisabethanischen Theatergiganten stehen denn auch in der ersten Reihe der Stücke, die als ewig aktuell gelten. Der Inbegriff von überdauernder Aktualität ist Romeo und Julia. Dieses Stück hat schon unzählige Aktualisierungen unbeschadet überstanden, weil es allgemeingültige menschliche Grundwahrheiten thematisiert.

Das richtige Stück
Lenard Bernstein und seine Autoren (Buch: Arthur Laurents, Songtexte: Stephen Sondheim) verlegten die Romeo und Julia-Story ins New York der 50er-Jahre. Die beiden Geliebten Tony (Romeo) und Maria (Julia) gehören dem Umfeld zweier verfeindeter Strassengangs, der US-amerikanischen Jets und der puertoricanischen Sharks an, die sich bis aufs Blut bekämpfen. Der Ausgang des Stücks ist ebenso beklemmend tragisch wie beim literarischen Vorbild und weckt beim Zuschauer die Einsicht, dass Ressentiments und Vorurteile durch Liebe überwunden werden könnten, doch die brutale Realität leider oft stärker ist.
Dass auch das Projekt Westside Story, in der Regie von Silvio Wey, in Yvonne Barthels’ Choreographie und Rita Kusters Kostümen, erneut von Erfolg gekrönt wurde, liegt nicht zuletzt an der absoluten Kongruenz der Rollenprofile mit den Darstellenden. Da standen tatsächlich Halbwüchsige auf der Bühne, denen man die Leidenschaft, die Emotionen und die Gewaltbereitschaft abnahm. Da mischte sich schauspielerische, tänzerische und sängerische Präsenz mit echtem Engagement, als ginge es darum, der Welt zu beweisen, wie wichtig die Botschaft des Stückes, auch jenseits der Bühne sei. Nie hatte man das Gefühl, da werde einem etwas «vorgespielt». Da standen authentische Figuren auf der Bühne, die im doppelten Sinn um ihr Leben spielten.
Manche Ensembles gelangen besonders gut. Die Nummern «Dance at the Gym», «America» oder «Cool» bleiben in der Erinnerung haften und bei den Solos von Maria (Valentina Bättig) und Anita (Raphaela Felder) wurde einem die Unterscheidung zwischen Amateur und Profi auf positive Art schwer gemacht.
Ein grosses Kränzchen darf dem Live-Orchester unter der Leitung von David Engel-Duss gewunden werden.

Image
Maria (Valentina Bättig) fühlt sich so pretty.

VMS-SERVICES

Verband Musikschulen Schweiz

Präsidentin
Christine Bouvard Marty
Mobiltelefon 076 336 28 56

Geschäftsstelle
Margot Müller, Susanne Weber
Marktgasse 5, 4051 Basel
Telefon 061 260 20 70, Fax 061 906 99 01
E-Mail: info@musikschule.ch

Redaktion VMS
Niklaus Rüegg
Mobiltelefon 079 708 90 74
E-Mail: niklaus.rueegg@musikschule.ch

Internet
www.verband-musikschulen.ch
www.musikschule.ch
www.ecole-musique.ch
www.scuola-musica.ch

VMS-SERVICES

Veranstaltungen

AGENDA

Details zum VERANSTALUNGSKALENDER auf der VMS-Webseite

30. Mai bis 1. Juni 2019
DV EMU
Sofia, Bulgarien

30. Mai bis 2. Juni 2019
Festival SKJF
Luzern

14. Juni 2019
10:15 bis 15:00
DV VMS
Olten

24. Juni 2019
4th Talent Music Summer Courses & Festival
Brescia

29. Juni 2019
18:00
MAS Musikmanagement Abschlussfeier
HKB Bern

6. Juli 2019
Sommerakademie Thun: Dirigieren mit Chor und Orchester auffrischen?
Thun

8. Juli 2019
Intensivkurs 'Bläserklasse' an der SWCH (Schule und Weiterbildung Schweiz)
Chur

1. August 2019
8th World Orchestra Festival
Wien

5. bis 7.September 2019
VMS-Klausur
Waadt

21. September 2019
Schweizer Jugendmusikfest 2019
Burgdorf

21./22. September 2019
Swiss Percussion Competition
Weinfelden

02. November 2019
17. Symposium Schweizerische Gesellschaft für Musik-Medizin
Basel

10. November 2019
Europäischer Wettbewerb 2019
Luxemburg

15. November 2019
DV VMS
Hotel Arte
Olten

06. Dezember 2019
Conférence Romande

11. Januar 2020
3. Schweizerisches Symposium für PopRockJazz-Pädagogik
Konsi Bern

17./18. Januar 2020
Forum Musikalische Bildung FMB
TRAFO Baden

8. Juli 2021
7. Welt Jugendmusikfestival WJMF 2021
Zürich

20. Mai 2022
Festival der Chöre
Gossau