VMS-Präsidentin wird Vize im Internationalen Musikschulverband  

Christine Bouvard zur Vizepräsidentin der EMU gewählt

VMS, 24.05.2018
Image
Das neue Board der EMU: von links Aleksandar Djuric (Serbien); Romain Asselborn (Luxemburg); Helena Maffli (abtretende Präsidentin), Philippe Dalarun (Frankreich, neuer Präsident), Christine Bouvard (Schweiz, neue Vizepräsidentin), Michaela Hahn, (Österreich), Silja Aavik (Estland).

VMS – An der Delegiertenversammlung vom 8. Mai 2018 in Sneek (Niederlande) wurde die Präsidentin des VMS, Christine Bouvard Marty, von den Delegationen aller 26 Mitgliedsländer der Europäischen Musikschulunion EMU für die nächsten drei Jahre zur Vizepräsidentin gewählt. Es hat Tradition, dass sich die Schweiz auch auf europäischer Ebene für die Sache der Musik einsetzt: Nach dem Rücktritt von Helena Maffli, die das Gremium während acht Jahren präsidiert hat, nimmt somit wiederum eine Schweizerin im Board der europäischen Dachorganisation der Musikschulen Einsitz. Die EMU hat sich zum Ziel gesetzt, die musikalische Bildung und die Musikausübung europaweit zu fördern. Unsere Präsidentin wird dem Gremium aufgrund ihrer grossen Erfahrung entscheidende Impulse geben können.