Jahresbericht 2020 und Service Instrumentenversicherung 

Kurzmeldungen des Monats

Anicia Kohler, 30.06.2021

Ein Jahresbericht fürs Geschichtsbuch
Die Coronavirus-Pandemie hat das übliche Themenspektrum des Jahresberichts um eine ungewöhnlich Facette erweitert – nebst dem FMB, das noch vor Ausbruch der Pandemie stattfand, bildete die Pandemie mit ihren Auswirkungen auf die musikalische Bildung natürlich ein Schwerpunktthema. Im Zentrum standen die Musikschulen und ihre kreative Bewältigung der Ausnahmesituation während des Lockdowns. Der Jahresbericht widerspiegelt nämlich nicht nur die Arbeit des Verbands des vergangenen Jahres – er ist auch ein Schaufenster für die Musikschulen, und soll ihr Engagement sichtbar machen. Dank zahlreicher Musikschulen, die einem Aufruf im Newsletter folgten, konnte der diesjährige Jahresbericht mit zahlreichen Fotos von Videoübertragungen, digitalem Unterricht und Heimkonzerten bebildert werden. So wird auf einen Blick sichtbar, wie viel kreative Energie und Einsatz die Musikschulen in die Bewältigung der Pandemie steckten. Ihnen allen an dieser Stelle einen herzlichen Dank!

 

SERVICE: Instrumentenversicherung UNIQA

Der Verlust oder die Beschädigung eines Musikinstruments kann hohe Kosten verursachen. Der Abschluss einer Instrumentenversicherung kann sich deshalb bezahlt machen. Der VMS hat mit der auf die Versicherung von Musikinstrumenten spezialisierten UNIQA für die Instrumentenversicherung CasaArte Musik eine Vereinbarung getroffen, die den VMS-Mitgliedschulen sowie deren Mitarbeitenden und Schülern Prämienrabatte von bis zu 40 Prozent bietet.

weitere Informationen: www.verband-musikschulen.ch/de/service/versicherungen