Jährliches Treffen der Zentralschweizer Kantone 
Regionalkonferenz in der Zentralschweiz

Regionalkonferenz in der Zentralschweiz

Anicia Kohler, 27.10.2021

Digitalisierung mitgestalten statt sich davon unterjochen zu lassen – unter diesem Motto stand das regionale Austauschtreffen in Kriens (LU).

 Am 22. September trafen sich die Zentralschweizer Kantone zur jährlichen Regionalkonferenz im Kampus Südpol, unter der gemeinsamen Leitung der Hochschule Luzern–Musik und des VMS. Der Anlass stand ganz im Zeichen der Digitalisierung – der kontroversen Diskussion wurde dabei viel Platz eingeräumt. Die Anwesenden lauschten zwei Inputreferaten und der Präsentation von Matchspace, einer Online-Plattform für die Vermittlung von Musikunterricht. „Es ist wichtig, dass die Musikschulen wissen, welche andere Angebote es gibt, damit sie sich klar positionieren können“, sagt Valentin Gloor, Direktor der HSLU-Musik.

Am Nachmittag stand der Austausch in Kleingruppen in Fokus. Ausgehend von der Frage, wie Musikschulen im Jahr 2035 aussehen könnten, stellte jede Gruppe einen kurzen Videoclip zusammen, der anschliessend im Plenum gezeigt wurde. Dabei zeigten sich die Teilnehmenden sehr engagiert und humorvoll. Während eine Musikschule der Zukunft ihre Schüler*innen von Hologrammen unterrichten liess – ausgeglichen durch Alphornunterricht am Waldrand – schwärmte die zweite von einem grosszügigen Globalbudget und die dritte von der Tatsache, dass 90% aller Volksschüler*innen an Musikschule angemeldet seien, dank offener Lernlandschaften und Integration in die Tagesstruktur.

„Die Digitalisierung ist über uns hereingebrochen, und die Pandemie agierte als Teilchenbeschleunigerin“, sagte Eva Crastan vom VMS-Vorstand zum Schluss. Nun gehe es darum, sie sinnvoll zu nutzen und zu gestalten, ohne sie sich von aussen aufdrücken zu lassen. Gemeinsam mit Valentin Gloor lancierte sie damit das „Netzwerk Zentralschweiz Didaktik und Digitalisierung Musikuntericht (NeZ DiDiMu), das in den nächsten Monaten in Zusammenarbeit mit den Kantonen unter Mitwirkung von HSLU Musik und VMS entwickelt werden soll.