Kurzporträt 
Ecole de musique de la Vallée du Joux

Ecole de musique de la Vallée du Joux

Jean-Damien Humair, 28.03.2022

Kennzahlen: 180 Schüler*innen, 13 Lehrpersonen und 13 Fächer, davon 12 Instrumente und ein Kurs "découverte de la musique".

Die Ecole de musique de la Vallée de Joux unterrichtet in ihren eigenen Räumlichkeiten, die die Gemeinde zur Verfügung stellt. Konzerte – sechs Schülerkonzerte pro Jahr und ein Schlusskonzert mit allen Instrumenten – finden in Kirchen und Mehrzweckhallen in den Dörfern statt. Jährlich organisiert die Musikschule einen Tag der offenen Tür, und stellt Instrumente und Lehrpersonen einmal pro Jahr in den Primarschulen vor. Schulleiterin Christel Sautaux schätzt die Nähe zur Volksschule und zur Gemeinde. Zu den Schülerkonzerten gehören jeweils Apéros dazu, an denen man sich austauscht und kennen lernt. „So ist es auch gut möglich, dass kleine Gruppen von Schüler*innen im Ensemble zusammenspielen“, sagt sie. Den direkten Kontakt zu Behörden und Eltern sieht sie als grosses Plus für eine ländliche Musikschule. Zu den Herausforderungen zählt sie die geographischen Eigenheiten des Kantons. Lehrpersonen unterrichten unter Umständen an verschiedenen, relativ weit voneinander entfernten Orten. Gerade bei kleinen Pensen ist es deshalb manchmal gar nicht so einfach, genügend Bewerbungen von qualifizierten Lehrpersonen zu bekommen.
2024 wird die Musikschule ihr 50. Jubiläum feiern. Dann sind Feierlichkeiten geplant.