Kurzporträt 
Musikschule Appenzeller Mittelland

Musikschule Appenzeller Mittelland

Anicia Kohler, 28.04.2022

Kennzahlen: Rund 800 Fachbelegungen, vierzig Lehrpersonen, fünf Standorte.

Wenn in der Region aktiv musiziert wird, ist allen geholfen – das ist unsere Devise! Wir stehen mit jedem Musikverein in jeder Gemeinde in Verbindung und sind als Angebot gut verankert. Wenn wir ein Konzert machen, zum Beispiel in der Kirche, dann kommt das ganze Dorf, das gehört sich hier so und ist natürlich sehr schön.


Die Gemeinden in unserem Einzugsgebiet unterscheiden sich von der Grösse her stark. In Teufen
und Speicher haben wir relativ viele Schüler*innen. Die Standorte Gais und Trogen sind kleiner. Wir führen vier Streichorchester – die Schüler*innen können bereits ab der ersten Lektion
einsteigen, wenn sie dies möchten. Bei uns ist der Volksmusikanteil hoch, man kann Akkordeon,
Hackbrett und Schwyzer Örgeli genauso lernen wie Klavier, Gitarre oder Schlagzeug.
Neu haben wir ein Angebot der Begabtenförderung ab der zweiten Klasse. Es ist dank Stufentest
durchlässig bis zur Kantonsschule.


Meine Aufgabe als Schulleiter sehe ich vor allem darin, gute Bedingungen für die Lehrpersonen zu schaffen. Unser Lehrkörper ist sehr innovativ, und ich möchte dafür sorgen, dass Ideen und Initiativen umgesetzt und nachhaltig implementiert werden können. Ich stehe in Kontakt mit Behörden und Schulleitungen, damit wir spezifische Angebote vor Ort erarbeiten und uns weiterentwickeln können. Zu unseren ganz neuen Angeboten gehört zum Beispiel das
„Begleitende Üben“. Mehrere Schüler*innen können online von einer Lehrperson betreut
gleichzeitig üben – dies motiviert sie stark und entlastet die Eltern.


Je aktiver wir als Musikschule sind, umso grösser werden die Anforderungen ans
Projektmanagement. Wir arbeiten zunehmend mit Events und Erlebnissen, was viel Flexibilität und gleichzeitig ein gutes Controlling verlangt. Ich sehe dies als unsere Herausforderung für die
nächsten fünf Jahre – und ich freue mich darauf!

Samuel Forster leitet die Musikschule Appenzeller Mittelland seit August 2020. Nebst seinem
Schulleitungspensum unterricht er Perkussion und Schlagzeug im Einzel- und Gruppenunterricht (Bild: ZVG)

www.msam.ch