Ehre für Kompositionslehrerin der ZHdK 

Mundry mit Happy New Ears Preis ausgezeichnet

Codex flores, 25.02.2013

Die mit je 10'000 Euro dotierten Happy-New-Ears-Preise 2013 der Hans und Gertrud Zender Stiftung sind in München an die Komponistin Isabel Mundry und den Musikpublizisten Martin Zenck vergeben worden.

Laut einer Mitteilung des Bayerischen Rundfunks hat eine Tonschöpferin den Preis erhalten, die das kritische Hinterfragen als Markenzeichen trägt. Jedes Musikstück müsse dieser Haltung folgend sein Material, seine Anordnung im Kleinen wie im Grossen sinnfällig machen und durch Gehalt und angestrebte Aussage legitimieren. Das sei ein sehr hoher Anspruch, den Mundry selbstverständlich auch für ihre eigenen Arbeiten einfordere.

Zusammen mit dem Preis hat Isabel Mundry, die auch an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) unterrichtet, einen Kompositionsauftrag für ein Orchesterwerk erhalten, das im Rahmen der Preisverleihung uraufgeführt worden ist. Sie hat dazu das Klavierkonzert «Ich und Du» aus dem Jahr 2008 einer Umarbeitung unterzogen. Das Ergebnis hat der Pianist Nicolas Hodges zusammen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Emilio Pomarico präsentiert.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.