Absolvent der Hochschule der Künste Bern mit Produktionspreis ausgezeichnet 
Leo Hofmann gewinnt Giga-Hertz-Produktionspreis

Leo Hofmann gewinnt Giga-Hertz-Produktionspreis

PM/Codex flores, 14.10.2013

Die mit je 1000 Euro dotierten Giga-Hertz-Preise für elektronische Musik des SWR und des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe gehen an John Chowning sowie Francis Dhomont. Der HKB-Absolvent Leo Hofmann erhält einen mit 8000 Euro dotierten Produktionspreis.

Der 1986 geborene Leo Hofmann ist Komponist, Performer und Klangkünstler. Er studierte Contemporary Art Practice und Komposition Théâtre musical an der Hochschule der Künste in Bern. Hofmann experimentiert mit den Formaten des Hörspiels und des Konzerts.

Die weiteren Giga-Hertz-Produktionspreise in der Höhe von je 8000 Euro gehen an Daniel Blinkhorn (* 1973, Sydney), Alexander Schubert (* 1979), Ying Wang (* 1976, Shanghai) und Roque Rivas (* 1975, Santiago, Chile).


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.