Schweizerisches Hochschulzentrum für Musikphysiologie 
Neues Forschungsprojekt, neuer Weiterbildungsjahrgang

Neues Forschungsprojekt, neuer Weiterbildungsjahrgang

Horst Hildebrandt, Johanna Gutzwiller und Irene Spirgi SHZM , 07.10.2013

Die Aktivitäten des Schweizerischen Hochschulzentrums für Musikphysiologie betrafen in der Saison 2012/13 Fortbildungskurse und Vollstudien, Forschungsprojekte und individuelle Hilfeleistungen.

Das Schweizerische Hochschulzentrum für Musikphysiologie stellt eine Kooperation und Interessengemeinschaft der musikphysiologisch und musikmedizinisch aktiven Fachbereiche der schweizerischen Musikhochschulen dar.

Auf der Homepage des SHZM finden sich die Abstracts zu den durchgeführten Fortbildungsveranstaltungen. Im letzten Schuljahr fand neben den lokalen Veranstaltungen in Basel und Zürich die überregionale Veranstaltung Was Musiker von Zauberern lernen können. Auftrittstechniken von Zauberern im Wandel der Zeit statt.

Nach Abschluss des in Kooperation mit der Universität Lausanne durchgeführten SNF-Forschungsprojektes Respiratory responses during music performance in anxious and non-anxious music students startet in der nächsten Saison Prolonged performance-related psychophysiological activation in high- and low-anxious music students. Dieses Folgeprojekt wird vom Schweizerischen Nationalfonds über drei Jahre finanziert und findet wieder in Kooperation von Universität Lausanne und dem SHZM statt.

Das vor fünf Jahren begonnene Projekt zum Konditionsaufbau bei Musikstudierenden an den schweizerischen Musikhochschulen läuft weiter.

Weiterbildung
Das vom SHZM unterstützte und von Dozierenden mehrerer Musikhochschulen gemeinsam gestaltete Weiterbildungsstudium Musikphysiologie hat einen weiteren Jahrgang Studierender aufgenommen. Informationen zu den Zertifikatslehrgängen CAS, DAS und dem Master of Advanced Studies (MAS) finden sich auf der Homepage.

Die Mehrheit der bisherigen Absolventen des Weiterbildungsstudiums Musikphysiologie ab dem Level DAS haben bisher schweizweit über 100 Fortbildungskurse an Musikinstitutionen gegeben. Ab dem Herbstsemester 2011 /2012 führen sie auch die modular aufgebaute musikphysiologische Basisausbildung im Rahmen des Bachelor-Studiums der Kalaidos-Musikhochschule in Aarau durch.

Handlabor
Über das SHZM konnten zahlreiche Studierende und Dozierende von schweizerischen Musikhochschulen Kontakt zum Handlabor an der ZHdK aufnehmen, welches in der vergangenen Saison durch neue Geräte ergänzt wurde. Aus einem dort erstellbaren individuellen Handprofil ergeben sich Hilfestellungen bei der Prävention und Lösung berufsspezifischer Beschwerden, bei der Entwicklung einer individuellen Haltung und Instrumentaltechnik, bei der Auswahl ergonomischer Hilfsmittel sowie bei der Übetechnik, Fingersatz- und Literaturauswahl. 

Kontakt: www.shzm.ch
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.