Preis für ausserordentliche pädagogische Leistungen 
Frey-Stiftung bittet um Nominationen

Frey-Stiftung bittet um Nominationen

PM/Codex flores, 24.02.2014

Die Peter-Hans Frey Stiftung, Zürich, besteht seit 1989 mit dem Zweck, alljährlich einen Preis für eine ausserordentliche pädagogische Leistung zu verleihen. Die Stiftung ruft zu Nominationen für die Auszeichnung der Jahres 2014 auf.

Der Preis kann Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in der Schweiz haben, oder
Schweizerbürgerinnen und Schweizerbürger, die im Ausland tätig sind, zuerkannt werden. Es dürfen Preise an Lehrkräfte an Berufs-, Volks-, Mittel- und Hochschulen sowie an Fachschulen und Anstalten, aber auch an private Forscherinnen und Forscher mit praktischer Tätigkeit auf dem Gebiete der Pädagogik verliehen werden.

Lehrerinnen und Lehrer an öffentlichen und privaten Schulen und Institutionen werden in gleicher Weise berücksichtigt. Sind pädagogische Leistungen gemeinsam von mehreren Personen erbracht worden, so darf der Preis gemeinsam zuerkannt werden.

Der Stiftungsrat, bestehend aus Allan Guggenbühl (Präsident), Rémy Droz, Fritz Osterwalder, Gianni Ghisla und Claudia Crotti, entscheidet über die Vergabe des Preises, in der Regel 10'000 Franken. Die nächste Preisverleihung der Peter-Hans Frey Stiftung
findet im Oktober/ November 2014 statt.

Begründete Nominationen samt kleiner Dokumentation werden an Peter-Hans Frey Stiftung, c/o Allan Guggenbühl, Untere Zäune 1, 8001 Zürich bis zum 30. April 2014 erbeten. Referenzen sind erwünscht.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.