Soloposaunist des Royal Philharmonic Orchestra London schliesst in Bern Studium ab 
Matthew Gee mit Tschumi-Preis ausgezeichnet

Matthew Gee mit Tschumi-Preis ausgezeichnet

PM/Codex flores, 01.07.2014

Matthew Gee, Studierender der Klasse Ian Bous­fields und derzeitiger Soloposaunist des Royal Philharmonic Orchestra London, ist im Rahmen der Solisten­prüfung der Berner Hochschule der Künste (HKB) mit dem Eduard-Tschumi-Preis 2014 ausgezeichnet worden.

Matthew Gee habe die Jury besonders mit «Solo für Posaune und Orchester» von Luciano Berio (2000) überzeugen können, schreibt die HKB. Ihr Masterstudium in Specialized Music Performance ebenfalls erfolgreich abgeschlossen haben Matthjis Broersma, Monika Cekala, Miriam Prandi (Cello) und der Pianist Arturs Cinguievs.

Der Tschumi-Preis, der jährlich für die beste Solisten­prüfung an der Hochschule der Künste Bern ver­geben wird, ist mit einer Preissumme von 12'000 Franken bemessen.

Bereits im vergangenen März hatte das hauseigene Hochschulorchester die Master Specialized Performance-Studierenden Monika Gajdos (Flöte), Esra Kerber (Bratsche) und den Tschumipreisgewinner Matthew Gee, Posaune begleitet.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.