Hochschule der Künste Bern begrüsst neue Lehrpersonen in ihren Reihen 
Eggert, Galaverna und Yang unterrichten an der HKB

Eggert, Galaverna und Yang unterrichten an der HKB

PM/Codex flores, 06.03.2015

Ab dem Herbstsemester 2015 unterrichten an der Hochschule der Künste Bern (HKB) neu der Cellist David Eggert, der Fagottist Daniele Galaverna und die Geigerin Tianwa Yang.

Der 1985 in Kanada geborene Cellist David Eggert studierte in Boston, Montreal, Salzburg und Basel, unter anderem bei bei Tanya Prochazka, Laurence Lesser, Matt Haimovitz, Clemens Hagen und Rainer Schmidt. Er tritt die Nachfolge von Louise Hopkins an.

Der italienische Fagottist, Dirigent und Komponist Daniele Galaverna übernimmt die Lehre von Lyndon Watts. Er studierte am Konservatorium Parma und an der Musikhochschule Stuttgart, wo er sein Solistendiplom mit höchster Auszeichnung abschloss. Von 1994 bis 2004 war er Solo-Fagottist beim Orchestra della Svizzera Italiana in Lugano. Seit 2005 ist er Solo-Fagottist beim Musikkollegium Winterthur.

Die gebürtige Chinesin Tianwa Yang spielte mit dreizehn Jahren als weltweit jüngste Interpretin Paganinis 24 Capriccen ein und galt in ihrer Heimat als «Stolz Chinas». Als Sechzehnjährige kam sie 2003 mit einem DAAD-Sonderstipendium nach Deutschland. 2014 gewann sie den Echo Klassik als Nachwuchskünstlerin 2014 und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Seit 2012 ist sie Dozentin an der Musikakademie Kassel. In Bern tritt sie die Nachfolge von Barbara Doll an.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.