Wettbewerb der Zürcher Kirchen und der ZHdK  
Neue Ideen für Gottesdienst und Konzert

Neue Ideen für Gottesdienst und Konzert

PM/SMZ, 05.11.2015

Die katholische und die reformierte Kirche des Kantons Zürich schreiben zusammen mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) den Wettbewerb «Klang & Gloria» für Kirchenmusik aus. Beiträge können bis am 31. März 2016 eingereicht werden.

Neue Ideen für Gottesdienst und Kirche seien gesucht, schreiben die Organisatoren. Die Wettbewerbsaufgaben verlangen denn auch zwei Präsentationen, die als Video auf die Website www.klangundgloria.ch hochzuladen sind, und zwar die Bearbeitung eines Kirchenliedes und die Gestaltung eines Textes. Der Stil kann frei gewählt werden. Angesprochen sind engagierte Laien und angehende Berufsmusiker sowie Performer anderer Künste ab 18 Jahren.

Mit dem Wettwerb wollen die Organisatoren «auf die vielfältigen künstlerischen und beruflichen Möglichkeiten in der Kirchenmusik aufmerksam machen. Die ZHdK und andere Schweizer Hochschulen bieten verschiedene attraktive Studienangebote im Bereich der Kirchenmusik an. Interessante berufliche Perspektiven ermöglichen die Pfarreien und Kirchgemeinden der beiden Landeskirchen im Bereich Chorleitung und Orgel, da viele Stellen wegen Pensionierungen neu besetzt werden.»

Beat Schäfer präsidiert die Jury, der Burkhard Kinzler, Eugenio Giovine, Lislot Frei, Meinrad Furrer und Fabian Müller angehören.

Die Website www.klangundgloria.ch informiert über Wettbewerbsaufgaben und Teilnahmenbedingungen. Ebendort laden die Teilnehmenden ihre Wettbewerbsbeiträge bis spätestens am 31. März 2016 hoch. Das Preisträgerkonzert schliesslich findet am 28. Mai 2016 im Vortragssaal der ZHdK statt.


www.klangundgloria.ch
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.