«Clex» verfügt über mechatronische Steuerung der Klappen 
HKB präsentiert innovative Kontrabassklarinette

HKB präsentiert innovative Kontrabassklarinette

PM/Codex flores, 24.05.2016

Ein Team der Berner Hochschule der Künste (HKB) hat sich das Ziel gesteckt, die Kontrabassklarinette akustisch ideal neu zu konzipieren. Mit einer radikalen Lösung: Bei ihrem Modell werden die Klappen über eine mechatronische Steuerung betätigt.

Durch die Klappensteuerung mittels Motoren können beim Bau des Instrumentes, das die Berner «Clex» getauft haben, die Tonlöcher ideal platziert werden. Dies führe zu einer markanten Erhöhung der klanglichen Qualität bei gleichzeitiger Verbesserung der intonatorischen Spielbarkeit. Auf diese Weise verschwänden akustische und technische Kompromisslösungen.

Für Musiker ist die Umstellung auf das neue Instrument einfach, denn die traditionellen Griffweisen können beibehalten werden. Die Möglichkeiten der elektronischen Steuerung erlauben jedoch zusätzlich neue multimediale Anwendungen, was sowohl für Interpretinnen als auch für Komponisten einen erheblichen Mehrwert beim Einsatz der Kontrabassklarinette bedeuten dürfte.

Clex wird am 5. Juni 2016 um 19 Uhr im Anschluss an einen Workshop in einem Konzert im Stadtcasino Basel mit der Basel Sinfonietta der Öffentlichkeit präsentiert. Ernesto Molinari spielt die Uraufführung von zwei höchst unterschiedlichen Konzerten von Michael Pelzel und Jorge Sánchez-Chiong. Bereits um 18.15 Uhr findet ein Einführungsgespräch statt.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.