Wechsel im Bereich Weiterbildung und Dienstleistungen an der HKB 
Verena Andel löst Regula Stibi ab

Verena Andel löst Regula Stibi ab

Hochschule der Künste Bern (HKB), 08.07.2016

Die 37-jährige Verena Andel übernimmt anfangs Oktober die Leitung des Bereichs Weiterbildung und Dienstleistungen an der Hochschule der Künste Bern. Regula Stibi wechselt nach Zürich.

Wie die HKB mitteilt, ist Andel Musikwissenschaftlerin mit einer Weiterbildung in Theater- und Musikmanagement und war zuletzt am Career College der Universität der Künste Berlin tätig. Sie tritt per 1. Oktober 2016 die Nachfolge von Regula Stibi an, welche die HKB Anfang Juli verlässt und an der Zürcher Hochschule der Künste die Leitung des Zentrums Weiterbildung übernehmen wird. In der Zwischenzeit wird Andrea Ferretti, Leiterin der internen Weiterbildung an der HKB, den Bereich interimistisch leiten.

Als Projektkoordinatorin und stellvertretende Verwaltungsleiterin am Career College der Universität der Künste Berlin habe Verena Andel breite Erfahrung im Aufbau und Management von Weiterbildungsprogrammen in den Künsten gewonnen, die ihr in ihrer neuen Tätigkeit an der HKB zugute kommen werden, schreibt die HKB.

Die Weiterbildung an der HKB ist fachbereichsübergreifend als Querschnittsbereich organisiert. 6 Master of Advanced Studies und 40 Certificates of Advanced Studies werden im Turnus angeboten und sind thematisch entlang von Weiterbildungsschwerpunkten konzipiert. Die Weiterbildung arbeitet eng mit den Fachbereichen und der HKB-Forschung zusammen und kooperiert sowohl mit anderen Departementen der Berner Fachhochschule als auch mit wichtigen Partnern und Verbänden im Kanton Bern.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.