Erster Preis beim Stückwettbewerb der Rhythmikwerkstatt Hellerau 
Preisgekrönte Berner Rhythmik-Inszenierung

Preisgekrönte Berner Rhythmik-Inszenierung

PM/Codex flores, 24.08.2016

Die Inszenierung von Boulez’ «Anthèmes II» unter der Leitung von Claudia Wagner, Leiterin des Studienbereichs Musik und Bewegung (Rhythmik) an der Hochschule der Künste Bern (HKB), ist in Hellerau bei Dresden ausgezeichnet worden.

Der Inszenierung ist beim Stückwettbewerb der Internationalen Rhythmikwerkstatt im Festspielhaus Hellerau der 1. Preis zugesprochen worden. Die Komplexität der Choreografie, das tänzerische Niveau und die kontrapunktische Arbeitsweise hätten die international besetzte Jury überzeugt, schreibt die HKB. Sie habe auch das virtuose Live-Geigenspiel von Malwina Sosnowski und das Lichtdesign von Patrick Hunka positiv hervorgehoben.

Für die drei Masterstudentinnen Naja Parejas, Jessica Raas und Stefanie Scheuner sowie den Bachelorabsolventen Dorian Kaufeisen sei es eine grosse Chance gewesen, sich an «diesem historisch so bedeutsamen Festspielhaus, der Geburtsstätte der Rhythmik, präsentieren zu dürfen», so die HKB weiter.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.