Neuer Dozent für klassische Trompete 
Sommerhalder löst an der HKB Würsch ab

Sommerhalder löst an der HKB Würsch ab

PM/Codex flores, 05.11.2019

Giuliano Sommerhalder ist der neue Dozent für klassische Trompete an der Hochschule der Künste Bern (HKB). Der Schweizer Trompeter und Solist tritt die Nachfolge von Markus Würsch an.

Einer musikalischen Familie entstammend, studierte Giuliano Sommerhalder in Italien und bei seinem Vater in Detmold. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen an internationalen Wettbewerben. 2008 wurde er in das BBC New Generation Artists Scheme aufgenommen.

Als Solist auf modernen wie auch auf historischen Instrumenten ist Giuliano Sommerhalder weltweit aufgetreten: Im Wiener Musikvereinssaal, in der Berliner Philharmonie, in der Wigmore Hall und in anderen europäischen und amerikanischen Spielstätten. Nach Solopositionen in Leipzig (Gewandhausorchester unter Riccardo Chailly) und Amsterdam (Concertgebouw mit Mariss Jansons) wirkt Giuliano Sommerhalder mittlerweile in Rotterdam als Solotrompeter unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin und seit dieser Saison unter Lahav Shani.

Bei DECCA, harmonia mundi und NEOS sind von ihm mehrere Einspielungen mit solistischem Trompetenrepertoire vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik erschienen. Giuliano Sommerhalder verfügt bereits über zahlreiche internationale Doziererfahrungen, untere anderem in Detmold, Rotterdam, Rom und gibt regelmässig Masterclasses in ganz Europa, Asien, Nord- und Südamerika.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.