Empa unterstützt Rekonstruktion romantischer Replikate  
Nachbau historischer Posaunen

Nachbau historischer Posaunen

PM/Codex flores, 20.12.2019

Empa-Forscher analysieren das Material und den Klang exakter Nachbauten rarer historischer Instrumente. Das Ziel: Posaunen aus der Romantik entsprechend der damaligen Handwerkskunst nachzubauen.

Beteiligt an dem Projekt «The Sound of Brass» der Hochschule der Künste in Bern sind auch Empa-Forscher, die das Material und den Klang der historischen Originale analysierten – und die Ergebnisse auch schon mit den ersten Replikaten verglichen haben. Das Projekt soll zeigen, wie sich Nachbauten erzeugen lassen, die sich mit den historischen Instrumenten messen können – oder diese klanglich gar übertreffen.

Egger, der Industriepartner des Projekts, hat sich auf den historisch-informierten Instrumentenbau spezialisiert und will die spezielle «Deutsche Romantische Posaune» neu erstehen lassen, die im 19. Jahrhundert vor allem im deutschsprachigen Raum und teilweise auch in Italien gespielt wurde. Brahms, Schumann und Rossini mögen ihre Kompositionen für diese Posaunen geschrieben haben, denen Zeitgenossen einen «fabelhaft weichen und vollen Ton» bescheinigten.

Vollständiger Originalartikel:
https://www.empa.ch/web/s604/romantic-replicas-eq66


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.