Stipendiaten des Deutschen Dirigentenforums 
Dirigentenforum fördert ZHdK-Absolventen

Dirigentenforum fördert ZHdK-Absolventen

PM/SMZ_WB, 10.05.2021

Jonas Bürgin, Aurel Dawidiuk, Francesco Cagnasso, Schüler von Johannes Schläfli in Orchesterleitung, sind nun auch Stipendiaten des Deutschen Dirigentenforums.

Das auf den dirigentischen Spitzennachwuchs ausgerichtete Dirigentenforum begleitet die jungen Talente über mehrere Jahre auf ihrem Weg ins Berufsleben. Aktuell sind auch Holly Hyun Choe und Ana María Patiño-Osorio Stipendiatinnen im Dirigentenforum, Studentin beziehungsweise Alumna von Johannes Schlaefli.

Jonas Bürgin schloss 2021 seinen Bachelor in Orchesterleitung bei Johannes Schlaefli an ab. Ausserdem ist er einer von acht Kandidaten für den Herbert von Karajan Young Conductors Award 2021. An der Gstaad Menuhin Festival Conducting Academy wurde er mit dem Neeme Järvi Förderpreis 2019 ausgezeichnet und 2017 gewann er den ersten Preis an der London Classical Soloists Competition I. Jonas Bürgin ist künstlerischer und administrativer Leiter der Jungen Zürcher Harmoniker, welche er 2015 gründete.

Aurel Dawidiuk studiert seit 2020 Orchesterleitung bei  Johannes Schlaefli und Klavier bei  Till Fellner an der Zürcher Hochschule der Künste. Zusätzlich erhält er Orgelunterricht bei Martin Sander in Basel. Er ist 1. Preisträger zahlreicher Wettbewerbe für Klavier und Orgel. 2019 gewann er den IV. International Young Organist Competition Moscow und den TONALi-Klavierwettbewerb in Hamburg, wo er neben dem Hauptpreis auch den Christoph Eschenbach-Preis erhielt.

Francesco Cagnasso stammt aus der italienischen Schweiz. Er studiert zur Zeit in der  Klasse von Ulrich Windfuhr an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. 2017 hat er seinen Master in Musiktheorie an der Zürcher Hochschule der Künste bei Burkhard Kinzler, Felix Baumann, Johannes Schild, Mathias Steinauer sowie das Certificate in Advanced Studies in Orchesterleitung bei Iwan Wassilevsky abgeschlossen.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.